Weltweit modernster Polizeihubschrauber an die Polizei des Landes übergeben

19. Oktober 2015 | Themenbereich: Ausrüstung, Baden-Württemberg, Polizei | Drucken

„Für die Polizei ist die Qualität der Einsatzmittel von allergrößter Bedeutung, um die täglichen Herausforderungen meistern zu können. Mit der Beschaffung von insgesamt sechs neuen Polizeihubschraubern gewährleisten wir den hohen Qualitätsstandard der Hubschrauberstaffel, die bei der Verfolgung von Straftaten und der Rettung von Menschenleben auf hochwertige und modernste Technik angewiesen ist. Mich freut es besonders, dass wir mit dem weltweit modernsten Hubschrauber H-145 in Sachen technischer Innovation bundesweit wieder einmal die Nase vorn haben“, sagte Innenminister Reinhold Gall in Donauwörth bei der Übergabe des neuesten Hubschraubers der Firma Airbus Helicopters.

Der jetzt an die Polizei Baden-Württemberg übergebene Hubschrauber sei der erste von sechs bestellten Helikoptern dieses Typs. Das Gesamtvolumen des Beschaffungsauftrags von rund 60 Millionen Euro sei gut angelegtes Geld, denn die Hubschrauberstaffel des Landes stelle mit ihren fast 3.300 geleisteten Flugstunden pro Jahr ein wichtiges Element in der Sicherheitsarchitektur der Polizei des Landes dar.

„Die polizeiliche Fliegerei ist mit ihrem vielschichtigen Einsatzspektrum für unsere Hubschrauber eine zentrale Mission und seit jeher eine wichtige Triebfeder für Innovation und Weiterentwicklung. Aufbauend auf diesen Erfahrungen haben wir in den vergangenen Jahrzehnten unsere Hubschraubermodelle konsequent und kontinuierlich weiterentwickelt, um sie für die Polizeiaufgaben noch leistungsfähiger, noch effizienter zu machen“, sagte Dr. Wolfgang Schoder, CEO und Deutschlandchef von Airbus Helicopters, bei der Veranstaltung.

Im europaweiten Ausschreibungsverfahren habe die Firma Airbus Helicopters den Zuschlag erhalten, weil der Hubschraubertyp das Anforderungsprofil für den polizeilichen Einsatz vollständig erfülle. Diese sechs neuen Modelle ersetzten die bisher bei der Hubschrauberstaffel betriebenen fünf Mehrzweckhubschrauber MD-902 und den schnellen Transporthubschrauber EC-155. Eine Maschine vom Typ EC-155 sei bereits im Mai dieses Jahres verkauft worden. „Mit dem Flottenwechsel auf die H-145, als modernstes und leistungsstärkstes Modell dieser Baureihe und der Reduzierung auf sechs Hubschrauber, kommen wir jetzt der Empfehlung der Arbeitsgruppe Neuausrichtung der Hubschrauberstaffel nach, resultierend aus einer Untersuchung des Landesrechnungshofes im Jahre 2011“, ergänzte Innenminister Reinhold Gall.

Durch die Umstellung auf die Ein-Muster-Flotte und den weltweit modernsten Polizeihubschrauber könnten künftig die Luftaufnahmen der hochauflösenden Infrarot- und Tageslichtkamera mit präzisen Koordinaten in die neuen Führungs- und Lagezentren der Polizeipräsidien übertragen werden. Weitere Synergieeffekte verspreche man sich bei der Schulung der Piloten und der Wartung der Maschinen im eigenen, zertifizierten luftfahrttechnischen Betrieb, wo man sich jetzt bei den anstehenden Wartungs- und Reparaturarbeiten, die zum Großteil selbst durchgeführt würden, auf dieses eine Hubschraubermodell konzentrieren könne. „Diese Möglichkeiten erweitern den Einsatzwert des Hubschraubers deutlich. Damit leisten wir einen weiteren wichtigen Beitrag zur Inneren Sicherheit“, betonte der Innenminister.

Der neue Polizeihelikopter H-145 ist mit modernster Avionik und neuester Video- und Wärmebildtechnologie ausgestattet. Er hat einen Hauptrotordurchmesser von elf Metern und wird von zwei Arriel 2E Triebwerken mit jeweils 575 Kilowatt angetrieben. Seine Höchstgeschwindigkeit beträgt 280 km/h mit einer Reichweite von etwa 670 Kilometern.