Polizei für Herausforderungen der Zukunft gewappnet

30. September 2015 | Themenbereich: Polizei, Rheinland-Pfalz | Drucken

Innenminister Roger Lewentz hat 134 Absolventinnen und Absolventen des achten Bachelor-Studienganges der Hochschule der Polizei zu Kommissare ernannt. Außerdem gratulierte der Minister den zehn Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiengangs an der Deutschen Hochschule der Polizei in Münster zu ihrem Abschluss. „Ich freue mich, dass diese jungen Menschen ihr fundiertes Wissen aber auch ihre ganz persönlichen Kompetenzen nun in Rheinland-Pfalz einsetzen und so einen wichtigen Beitrag für die Sicherheit unseres Landes leisten“, sagte der Minister bei der feierlichen Ernennung der frisch gebackenen Polizeikommissarinnen und Polizeikommissaren sowie der neuen Polizeirätinnen und –räte beziehungsweise Kriminalrätinnen und -räte am Dienstag auf dem Campus der Polizeischule am Flughafen Hahn.

Eine besondere Herausforderung für die Polizei stellt auch in Rheinland-Pfalz derzeit die Flüchtlingsbewegung dar. „Es gelingt unserer Polizei im Umgang mit Flüchtlingen hervorragend, neben dem erlernten Fachwissen auch soziale und interkulturelle Kompetenzen der Beamtinnen und Beamten einzubringen, zu schulen und zu fördern. Bund, Länder und Kommunen unternehmen sehr große Anstrengungen zur Aufnahme der Menschen aus den Krisenregionen der Welt. Auch die Hochschule der Polizei hat sich engagiert und ihre Sporthalle als Notunterkunft bereitgestellt“, betonte Lewentz.

Das Sicherheitspaket der Landesregierung sieht vor, die Zahl der jährlich eingestellten Polizeikommissar-Anwärterinnen und -Anwärter in diesem Jahr von geplanten 450 auf 475 und im kommenden Jahr auf 500 zu erhöhen. Demnach sollen an der Hochschule bald 1500 Studierende in sechs Bachelor-Studiengängen ausgebildet werden können. „Bereits in den nächsten Tagen, wenn der neue Studiengang begonnen hat, werden es über 1300 Studierende sein“, sagte der Minister. Um auch die Qualität des Studiengangs zu verbessern, hat die Hochschule das Curriculum des Studiengangs überarbeitet.
Drei Frauen und sieben Männern überreichte Minister Lewentz nach dem erfolgreich abgeschlossenen Masterstudium an der Deutschen Hochschule der Polizei in Münster die Ernennungskunde für das 4. Einstiegsamt. Die neuen Polizeirätinnen und -räte beziehungsweise Kriminalrätinnen und -räte werden in Zukunft größtenteils auch als Dozentinnen und Dozenten an der Hochschule unterrichten.