Neue Kommissare für die Brandenburger Polizei

30. September 2015 | Themenbereich: Brandenburg, Polizei | Drucken

Die Reihen der Brandenburger Polizei werden mit frisch ausgebildeten Kommissaren gestärkt. An der Fachhochschule der Polizei in Oranienburg erhielten heute 78 Absolventen des Bachelor-Studiengangs ihre Ernennungsurkunden. Innenminister Karl-Heinz Schröter gratulierte den jungen Kommissaren: „Sie dürfen stolz sein. Sie haben das Studium erfolgreich gemeistert. Sie sind damit fit gemacht worden, um die anstehenden Aufgaben bewältigen zu können.“

Der Minister fügte hinzu: „Sie alle werden vor Ort dringend gebraucht. Ich bin mir sicher, dass Sie mit Ihrem frischen Wissen die Reihen des Wach- und Wechseldienstes, der Bereitschaftspolizei und des Landeskriminalamtes wertvoll ergänzen werden.“

Schröter beglückwünschte zugleich 21 Polizisten, die in den vergangenen sechs Monaten den Aufstiegslehrgang vom mittleren zum gehobenen Polizeivollzugsdienst absolviert haben. An dem Lehrgang nahmen auch drei Beamte des Bundestages teil. Die Fachhochschule bietet den Kurs zweimal pro Jahr an. Zu den Fächern gehören die Einsatz- und Führungslehre, Rechtswissenschaften sowie Kriminal- und Sozialwissenschaften.

Die Bachelor-Absolventen hatten ihr Studium im Oktober 2012 aufgenommen. In den vergangenen Tagen nahmen sie mit den mündlichen Prüfungen die letzten Hürden. Bereits in den kommenden Tagen treten die Absolventen ihren Dienst bei der Polizei an. 46 Kommissare verstärken die Bereitschaftspolizei, 30 Beamte gehen in den Wach- und Wechseldienst der Polizeidirektionen Nord, West und Ost und zwei Absolventen starten ihre Laufbahn beim Landeskriminalamt.