Spende an den Kinderschutzbund und das Programm „SpürSinn“

25. September 2015 | Themenbereich: Aktuell, Nordrhein Westfalen | Drucken

Es ist schon seit vielen Jahren gute Tradition, dass die Studierenden der Deutschen Hochschule der Polizei eine Spendenpatenschaft für den Kinderschutzbund Münster übernehmen. Im Masterstudiengang 2013/2015 hat der Nordverbund aus Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein die Patenschaft für den „Blauen Elefanten“ übernommen. Unterstützt wird mit der Spende das Präventionsprojekt „SpürSinn – Mein Gefühl stimmt“.

Um eine möglichst hohe Summe an Spenden zu erzielen, wurden während des gesamten Studiums viele Aktionen gestartet. Unter anderem nahm ein Team von Studierenden am Münster-Marathon teil, um für jeden Kilometer Spendengelder zu erlaufen. Am 15. September 2015 konnte das Organisationsteam – stellvertretend für alle 137 Studierenden – die stolze Summe von 4.491,84 Euro an Dieter Kaiser, den Geschäftsführer beim Deutschen Kinderschutzbund, Ortsverband Münster, überreichen. Dieser dankte den Initiatoren und Spendern für die willkommene Unterstützung des wichtigen Projekts „SpürSinn“.