Kerstin Höltkemeyer-Schwick ist neue Leiterin der Justizvollzugsanstalt Bielefeld-Senne

8. September 2015 | Themenbereich: Nordrhein Westfalen, Strafvollzug | Drucken

Kerstin Höltkemeyer-Schwick (52) ist die neue Leiterin der Justizvollzugsanstalt Bielefeld-Senne. Sie folgt damit auf Uwe Nelle-Cornelsen, der zeitgleich die Leitung der Justizvollzugsanstalt Bielefeld-Brackwede übernommen hat.

Die Juristin stieg 1990 in den höheren Vollzugs- und Verwaltungsdienst des Landes NRW ein. Nach Stationen in den Justizvollzugsanstalten Herford, Hagen, Münster und Schwerte sowie im Justizministerium sammelte sie Leitungserfahrung insbesondere im Zuge jeweils mehrjähriger Einsätze als Vollzugsdezernentin bei dem ehemaligen Justizvollzugsamt Westfalen-Lippe und als ständige Vertreterin des Leiters der Justizvollzugsanstalt Bielefeld-Senne. Seit Mitte 2006 leitete die erfahrene Vollzugsjuristin die Justizvollzugsanstalt Detmold.

Frau Höltkemeyer-Schwick ist verheiratet und hat zwei Kinder.