Feuerwehr des Monats Juli 2015 kommt aus Twistetaler Ortsteil Berndorf

13. August 2015 | Themenbereich: Feuerwehr - Katastrophenschutz, Hessen | Drucken

Die Freiwillige Feuerwehr aus dem Twistetaler Ortsteil Berndorf darf sich ab sofort Feuerwehr des Monats Juli 2015 nennen. Der Staatssekretär im Hessischen Innenministerium Werner Koch überreichte heute die Auszeichnung im Rahmen einer Feierstunde im Feuerwehrhaus in der Strother Straße. „Der Erfolg der Berndorfer Jugendfeuerwehr ist kein Zufall, sondern das Ergebnis von großem ehrenamtlichen Engagement und einer klugen Strategie, bei der alle an einem Strang ziehen“, sagte Werner Koch. Von rund 1.800 Ortsbewohnern seien 50 Mädchen und Jungen bei der Jugendfeuerwehr aktiv. „Von der Brandschutzerziehung in der Grundschule, über ein abwechslungsreiches Übungs- und Freizeitangebot, bis hin zur Übernahme in die Einsatzabteilung: Die Freiwillige Feuerwehr in Berndorf macht vor, wie gut eine lebendige und erfolgreiche Nachwuchsarbeit funktioniert“, lobte der Staatssekretär.

Ein „Vier-Phasen-Konzept“ war im Twistetaler Ortsteil die Antwort auf die Frage, wie die Freiwillige Feuerwehr für den Nachwuchs attraktiver gestaltet werden kann. Grundlegend dabei ist, die verschiedenen Altersklassen immer wieder mit abwechslungsreichen, spannenden und außergewöhnlichen Übungen anzusprechen und so aufs Neue die Lust auf die Feuerwehr zu wecken. Mit 17 Jahren werden die Jugendlichen dann automatisch in die Einsatzabteilung übernommen und bekommen ihren eigenen Spind und Einsatzkleidung. Früher wurde in Berndorf wöchentlich geübt, jedoch waren die Teilnehmerzahlen mitunter gering und effektive Übungen waren nur selten möglich. Jetzt finden die Übungen zweimal monatlich an unterschiedlichen Tagen, dafür aber in stärkerer Besetzung statt. So können nun auch Studenten und Auszubildende in der Regel zumindest einmal teilnehmen.