3 Jahre Haft nach Hogesa Krawallen

6. August 2015 | Themenbereich: Deutsche Polizeigewerkschaft, Interessenvertretungen, Nordrhein Westfalen | Drucken

DPolG NRW begrüßt das heutige Kölner Urteil von 3 Jahren Haft nach den Hogesa Krawallen im Oktober 2014

Erich Rettinghaus, Landesvorsitzender, dazu zur Presse:

„Das Urteil gegen den 24 jährigen Gewalttäter ist ein deutliches Signal, welches hoffentlich auch für eine ordentliche Abschreckung in der Szene sorgen wird.

Wer Gewalt gegen Polizeibeamte und Rettungskräfte mit gefährlichen Gegenständen und ohne Rücksicht auf Gesundheit oder Leben verübt, wer Geschäfte plündert und die Gesetze und Normen unseres Zusammenlebens mit Füßen tritt, der gehört hart und zeitnah bestraft.“