Einkommensrunde 2015: Erhöhte Bezüge werden erstmals mit den Augustgehältern ausgezahlt

15. Juli 2015 | Themenbereich: Beamten-Tarifrecht, Nordrhein Westfalen | Drucken

Nachdem sich die Landesregierung und die Gewerkschaften im Rahmen von Besoldungsgesprächen auf die Eins-zu-eins-Übertragung des Tarifergebnisses auf den Beamten- und Versorgungsbereich, allerdings mit einer zeitlichen Verzögerung von drei Monate geeinigt haben, hat die Landesregierung unmittelbar vor der Sommerpause diese Anpassung formell beschlossen. Die rot-grüne Landesregierung hat damit den Weg für Abschlagszahlungen freigemacht. Die erhöhten Bezüge und die Nachzahlung für die Monate Juni und Juli 2015 sollen nunmehr mit den Augustgehältern ausgezahlt werden.

Die Abschlagszahlungen werden allerdings unter Vorbehalt einer künftigen gesetzlichen Regelung erfolgen. Das Besoldungs- und Versorgungserhöhungsgesetz wird voraussichtlich erst nach der Sommerpause durch den Landtag verabschiedet werden.

In diesem Jahr erhalten die Beamten und Pensionäre ab dem 01. Juni ein Plus von 2,1 Prozent. Ab dem 01. August 2016 steigen Besoldung und Pension um weitere 2,3 Prozent. Von diesen Besoldungserhöhungen werden jeweils 0,2 Prozent der Versorgungsrücklage zugeführt, um den Versorgungsfonds des Landes Nordrhein-Westfalen weiter aufzustocken.

Auch für 2017 haben Landesregierung und Gewerkschaften bereits vereinbart, das noch zu erzielende Ergebnis der Tarifverhandlungen mit einer Verzögerung von drei Monaten eins zu eins auf den Beamten- und Versorgungsbereich zu übertragen. Auch von dieser Erhöhung werden 0,2 Prozentpunkte der Versorgungsrücklage zugeführt.

 

Quelle: BSBD NRW

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.