Innenminister Caffier gratuliert frisch gebackenen Polizeibeamten

9. Juli 2015 | Themenbereich: Mecklenburg-Vorp., Polizei | Drucken

Nach zweijähriger Ausbildung an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Polizei und Rechtspflege in Güstrow und bestandenen Prüfungen erhalten heute 31 frisch gebackene Polizistinnen und Polizisten von Innenminister Lorenz Caffier ihre Zeugnisse. Gleichzeitig werden sie als Beamte auf Probe in den Landesdienst übernommen.

Für alle eröffnen sich vielfältige Tätigkeitsfelder innerhalb ihrer Laufbahn in der Landespolizei. Zunächst werden sie ab dem 1. August 2015 berufliche Erfahrungen in den beiden Einsatzhundertschaften der Landespolizei sammeln und zum Beispiel bei Demonstrationen, größeren Schadensereignissen oder bei zur Verhinderung von Ausschreitungen bei Fußballspielen im Einsatz sein.

Innenminister Caffier erinnerte daran, dass sich die Absolventen im Jahr 2013 in einem mehrstufigen Auswahlverfahren gegen mehr als 850 weitere Bewerberinnen und Bewerber durchsetzen konnten und in ihrer zweijährigen Ausbildung rechtliches und einsatzbezogenes Wissen erlangt, persönliche und soziale Kompetenzen ausgeprägt sowie berufspraktische Fähigkeiten erlernt haben, die zur professionellen und bürgernahen Aufgabenerfüllung erforderlich sind.

„Von Polizeibeamten wird ein hohes Maß an fachlicher Professionalität, sozialer Kompetenz, Eigenverantwortung und ein ausgeprägtes Berufsethos erwartet. Diesen Herausforderungen müssen sich die jungen Leute nun stellen“, sagte der Minister in seinem Grußwort. „Unsere Polizeiarbeit steht ständig im Fokus der Öffentlichkeit. Jeder einzelne von Ihnen repräsentiert das staatliche Gewaltmonopol. Jeder Einzelne von Ihnen schützt die Rechte und Freiheiten unserer Bürgerinnen und Bürger. Damit sind Sie ein Aushängeschild für unser Land und für unseren Rechtsstaat.“

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.