Kultige Taschen aus ausgedienten Polizeiuniformen

23. Juni 2015 | Themenbereich: Niedersachsen, Polizei | Drucken

Ein Stück niedersächsischer Polizeigeschichte wird jetzt zur trendigen Designtasche. Darum geht es bei dem Projekt „Polibag – Restart für grüne Motorradkombis“, das der Niedersächsische Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius,  vorgestellt hat.

In Kooperation mit der Hochschule Hannover, dem Logistik Zentrum Niedersachsen (LZN) und den Caritas Werkstätten Hannover hat das Ministerium für Inneres und Sport eine moderne Taschenkollektion entwickelt. Die Unikate wurden aus den noch vorhandenen grünen Motorradkombis der Polizei hergestellt. Trotz der Umstellung auf die blauen Uniformen gab es noch jede Menge der ausgedienten Kombis auf den Polizeidienststellen, da sich viele Beamtinnen und Beamte nur sehr schweren Herzens von ihren liebgewonnenen Kombis trennen konnten und wollten.

Die Uniformen bekommen nun eine neue Verwendung – in Form einer Kollektion mit vier Taschenmodellen. Sie gehen seit heute als „Polibag“ in den Verkauf. Das Design der „Polibags“ wurde durch Studierende des Studiengangs Modedesign der Hochschule Hannover im vergangenen Wintersemester entwickelt. Die Taschen selbst werden von den Caritas Werkstätten Hannover in einer Einrichtung genäht und zum Endprodukt gemacht. Dort arbeiten Menschen mit Behinderung.

Innenminister Pistorius sagt dazu: „Das ist ein richtig gutes Paket: Ein ganz besonderes Stück Polizeigeschichte wird durch die Kreativität der begabten Designstudenten zu einer richtig kultigen Tasche. Wir haben hier ein Beispiel für echte Nachhaltigkeit, und auch Menschen mit Behinderung leisten dazu einen maßgeblichen Beitrag. Besser geht es nicht!“

Neben den vier Taschen werden aus den Schnittresten zum Beispiel Minibags für Smartphones und ähnliches gefertigt – laut Pistorius „ein schöner Beifang“. Die Produktion erfolgt hier durch die Göttinger Werkstätten in Hannoversch Münden, die auch Menschen mit Behinderung beschäftigen.

Der Erlös aus dem Taschenverkauf wird der Heiner-Rust-Stiftung gespendet, die den Behindertensport in Niedersachsen fördert.

Insgesamt wurden 150 Motorradkombis verarbeitet, aus denen rund 550 Taschen produziert werden. Der Erwerb aller Taschen ist über den Internetauftritt des LZN unter

www.lzn.niedersachsen.de möglich.