20. Deutscher Präventionstag

10. Juni 2015 | Themenbereich: Aktuelle Veranstaltungen | Drucken

Der 20. Deutsche Präventionstag findet am 8. und 9. Juni 2015 in Frankfurt am Main zum Schwerpunktthema „Prävention rechnet sich. Zur Ökonomie der Kriminalprävention“ statt. Besuchen sie uns am BDK-Stand!

Der Deutsche Präventionstag ist der größte europäische Kongress speziell für das Arbeitsgebiet der Kriminalprävention sowie angrenzender Präventionsbereiche.

Er bietet eine internationale Plattform zum interdisziplinären Informations- und Erfahrungsaustausch in der Prävention. Seit 1995 wird der jährliche Kongress in verschiedenen deutschen Städten veranstaltet.

Als Diskussionsgrundlage für den 20. Deutschen Präventionstag dient das Gutachten „Kosten und Nutzen von Prävention in der ökonomischen Analyse“ von Prof. Dr. Stephan Thomsen vom Niedersächsischen Institut für Wirtschaftsforschung Hannover und der Leibniz Universität Hannover.

Prof. Thomsen schaut in seinem Gutachten aus einer in Deutschland immer noch ungewohnten Perspektive auf die Thematik: Kriminalität verursacht ganz erhebliche volkswirtschaftliche Schäden. Sie entstehen z. B. durch Verluste von Kriminalitätsopfern, die öffentlichen Ausgaben für Polizei, Justiz, Strafvollzug und Bewährungshilfe. Die optimale Vorbeugung und Bekämpfung der Kriminalität ist daher auch als traditionelles volkswirtschaftliches Allokationsproblem zu sehen: knappe öffentliche Ressourcen müssen einer möglichst effizienten Verwendung zugeführt werden. Auch die Überlegungen zum individuellen Verhalten haben deutlich gemacht, dass die Häufigkeit bestimmter Straftaten (vor allem der Eigentumsdelikte) direkt von ökonomischen Größen beeinflusst wird. Die Berücksichtigung der umfangreichen Erkenntnisse aus der Ökonomik kann auch hier zu einem besseren Verständnis und der Erklärung von Verhaltensweisen beitragen. Die Denkweise und das theoretische sowie statistisch-mathematische Instrumentarium der Wirtschaftswissenschaften eignen sich dabei nicht nur, um die Zusammenhänge zwischen Kriminalität und Ökonomie zu modellieren und zu untersuchen, sondern auch, um Kosten-Nutzen- und Kosten-Wirksamkeits-Analysen eingesetzter Mittel und Interventionen zu erarbeiten. Ihre Verwendung im gesellschaftlichen Dialog kann zu einer Objektivierung und begründeten Ausgestaltung in der Politik beitragen.

Das Gutachten sowie das Programm und weitere Informationen zum 20. Deutschen Präventionstag gibt es unter: http://www.praeventionstag.de

Der BDK ist auch in diesem Jahr wieder mit einem eigenen Stand auf dem Präventionstag zugegen. Der BDK präsentiert beim Deutschen Präventionstag unter anderem die BDK-Präventionsschriften „Kripo-Tipps“, die in Zusammenarbeit mit dem IV-Verlag aus Unterhaching produziert werden. Die „Kripo-Tipps“ beschäftigen sich mit den unterschiedlichsten Präventionsthemen. So sind bereits „Kripo-Tipps“ zu den Themen „Drogen und Sucht“, „Jugendgewalt“, „Schutz vor Einbruch und Diebstahl“, „Sichere Kindheit“, „Sicherheit für Senioren“ und „Internet aber sicher“ erschienen. Der Bundesvorsitzende des BDK, André Schulz, wird am 8. Juni ebenfalls an unserem Stand anwesend sein. Wir freuen uns über ihren Besuch am BDK-Stand!

Die beiden Plenarveranstaltungen des 20. Deutschen Präventionstages können live im Internet verfolgt werden. Die Eröffnungsveranstaltung (Montag, 8. Juni 2015, 11:00 bis 12:30 Uhr) sowie die Abschlussveranstaltung (Dienstag, 9. Juni 2015, 15:15 bis 16:15 Uhr) sind über die folgenden Links erreichbar:

Deutsch: http://www.techcast.com/events/praevtag/live-de

Englisch: http://www.techcast.com/events/praevtag/live-en