530 Polizeianwärterinnen und -anwärter vereidigt

1. Juni 2015 | Themenbereich: Hessen, Polizei | Drucken

„Die Arbeit bei der Polizei ist kein Job wie jeder andere. Die Polizeibeamtinnen und -beamten leisten ihren Dienst jederzeit, rund um die Uhr – an gewöhnlichen Tagen, an Wochenenden, an Feiertagen, bei Festen wie heute, aber auch und ganz besonders in anspruchsvollen und gefährlichen Momenten. Wir wissen, wie unverzichtbar gute Polizistinnen und Polizisten für unser Land und damit für uns alle sind. Hessen ist eines der sichersten Länder. Ihre Arbeit, Ihre Erfahrung und Ihr Sachverstand werden dafür sorgen, dass Hessen auch in Zukunft noch sicherer wird. Dafür danke ich Ihnen“, sagte Ministerpräsident Volker Bouffier.

„Als Polizeibeamtin und Polizeibeamter übernehmen Sie eine besondere Verantwortung für unser demokratisches Gemeinwesen und für die Rechte und die Freiheiten, die in unseren Verfassungen konstituiert sind. Die Menschen haben großes Vertrauen in die Arbeit der Polizei, das Sie durch Ihren Einsatz und Ihren Erfolg für die Sicherheit täglich rechtfertigen müssen. Dies ist eine besondere Herausforderung, für die wir Ihnen viel Erfolg wünschen“, so Innenminister Peter Beuth.

Unter den 530 Vereidigten, alle im Alter von 18 – 36 Jahren, sind 142 Frauen. Neun Anwärterinnen und Anwärter haben eine ausländische Staatsangehörigkeit, 14 eine doppelte Staatsbürgerschaft. Acht gehören der Sportfördergruppe an und haben im Crossradfahren, Leichtathletik und Ju-Jutsu bereits Erfolge erzielt und sich für die Teilnahme an (Jugend-)Weltmeisterschaften qualifiziert.

Nach der feierlichen Zeremonie eröffnete der Minister die Polizeishow zum „Tag der Polizei“. Dabei zeigten Beamte des Spezialeinsatzkommandos (SEK) Teile ihres Einsatzspektrums. Die Reiterstaffel und Diensthundeführer stellten die Arbeit mit ihren vierbeinigen Kollegen vor, zudem präsentierte die Kradstaffel artistische Kunststücke.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.