Landespolizei bereitet sich auf Urlaubssaison vor

22. Mai 2015 | Themenbereich: Mecklenburg-Vorp., Polizei | Drucken

In den kommenden Monaten sorgt der Bäderdienst der Landespolizei wieder für eine sichere Urlaubssaison zwischen Ostseestrand und Mecklenburgischer Seenplatte.
In diesem Jahr werden zusätzlich 200 Polizeibeamtinnen und -beamte der Polizeipräsidien Neubrandenburg und Rostock und Polizisten der Bereitschaftspolizei in den Urlaubsregionen unseres Landes eingesetzt.

Im feierlichen Rahmen eröffnet heute der Innenminister des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Lorenz Caffier, in Karlshagen auf Usedom den Bäderdienst der Landespolizei 2015.
„Wir leben da, wo andere Urlaub machen“, sagte der Innenminister. „Eine der wichtigsten Aufgaben der Polizei im Bäderdienst ist die sichtbare Präsenz in der Öffentlichkeit, wie zum Beispiel auf Campingplätzen, sowie an Uferpromenaden und Stränden.
Es freut mich heute auch Polizisten aus Polen hier begrüßen zu können, damit machen wir deutlich wie diese Ferienregion weiter zusammenwächst.“

Seit 24 Jahren bewährt sich nun schon das Konzept der Landespolizei in den Tourismusbereichen des Landes verstärkt Bäderdienstbeamte einzusetzen. Dadurch können bereits im Vorfeld zielgerichtet ruhestörender Lärm und mögliche Straftaten wie Sachbeschädigungen, Diebstahl, Körperverletzungen verhindert werden.

„Gutes Wetter können wir nicht garantieren, aber die Landespolizei sorgt mit dem Bäderdienst für die Sicherheit aller Bürgerinnen und Bürger, sowie aller Touristen und Urlauber in unserem Land.“
Die Polizeiinspektion Anklam hat anlässlich der heutigen feierlichen Eröffnung der Bädersaison ein vielseitiges Programm vorbereitet. So stellt die Landespolizei ihre Fahrzeuge vor. Bootsmotoren und Fährräder können codiert werden und der Einstellungsdienst der Landespolizei bietet zahlreiche Informationen rund um den Beruf des Polizeibeamten.