Neu­er IN­TER­POL-Stand­ort ver­stärkt Kampf ge­gen Cy­ber­cri­me

13. April 2015 | Themenbereich: Kriminalität | Drucken

Dr. Günter Krings, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister des Innern, hat heute an der offiziellen Eröffnung des „INTERPOL Global Complex for Innovation“ in Singapur teilgenommen.

Ein Schwerpunkt des neuen Standorts liegt mit dem „INTERPOL Digital Crime Center“ in der Unterstützung der Strafverfolgungsbemühungen der Mitgliedsländer gegen Cybercrime. Die Kosten von Cybercrime für die globale Wirtschaft sind enorm und betragen jährlich mehrere hundert Milliarden US-Dollar. Nahezu in jedem Ermittlungsverfahren im Bereich Cybercrime bestehen Auslandsbezüge. Cybercrime kann daher nur durch eine gute internationale Zusammenarbeit erfolgreich bekämpft werden. INTERPOL bringt dabei seine langjährigen Erfahrung in der internationalen polizeilichen Zusammenarbeit und eine weltweite Vernetzung in 190 Mitgliedsländern ein.

Dr. Krings würdigte vor Ort unter anderem die hochprofessionelle Plattform, die der neue INTERPOL-Standort künftig im Kampf gegen internationale cyberkriminelle Strukturen zur Verfügung stellt.

Im Rahmen seiner Singapur-Reise besuchte Dr. Krings auch die diesjährige „INTERPOL World“, führte bilaterale Gespräche mit dem Vizepremier von Singapur und hielt Vorträge vor der Außenhandelskammer und der Konrad-Adenauer-Stiftung zu den deutschen Maßnahmen im Bereich der IT- und Cybersicherheit.