DPolG informiert sich über Polizeieinsatz in Lübeck

13. April 2015 | Themenbereich: Deutsche Polizeigewerkschaft, Interessenvertretungen | Drucken

Der DPolG Bundesvorsitzende Rainer Wendt und der stellv. DPolG Landesvorsitzende von Schleswig-Holstein, Thomas Nommensen, haben sich vor dem morgen beginnenden polizeilichen Einsatz zur Sicherung des G7-Außenmininstertreffens beim Einsatzleiter vor Ort, LPD Heiko Hüttmann, informiert. Rund 3.500 Polizeikräfte aus Bund und Ländern werden sowohl das Ministertreffen schützen als auch die im Umfeld zahlreich angemeldeten Demonstrationen begleiten.

Der DPolG Bundesvorsitzende besuchte neben dem Einsatzleiter auch Polizeieinsatzkräfte aus Nordrhein-Westfalen, informierte sich über die Aktivitäten des THW und machte sich ein Bild von den Einsatzvorbereitungen und der Unterbringung. Wendt zeigte sich im Anschluss überzeugt davon, dass der Einsatz gut vorbereitet sei und drückte seine Erwartungen für einen reibunglosen und friedlichen Ablauf der nächsten Tage in Lübeck aus.