Wilfried Kapischke ist neuer Präsident des Polizeipräsidiums Neubrandenburg

8. April 2015 | Themenbereich: Mecklenburg-Vorp., Polizei | Drucken

Innenminister Lorenz Caffier hat heute, mit Wirkung vom 1. April 2015 Herrn Leitenden Polizeidirektor Wilfried Kapischke offiziell den Dienstposten des Polizeipräsidenten als Leiter des Polizeipräsidiums Neubrandenburg übertragen. Mit Wilfried Kapischke übernimmt eine erfahrene Führungskraft der Landespolizei Mecklenburg-Vorpommern die Leitung der Behörde.

„Die beiden Polizeipräsidien in Rostock und Neubrandenburg sind nach innen und außen sichtbare Zeichen der Neuorganisation unserer Landespolizei. In seiner Arbeit im Aufbaustab und als Leiter des Führungsstabes des Polizeipräsidiums Neubrandenburg hat Herr Kapischke bewiesen, dass er auch für die ihm jetzt übertragene, verantwortungsvolle Aufgabe geeignet ist und großes Vertrauen genießt“, sagte der Minister in Neubrandenburg.

Wilfried Kapischke wurde 1961 in Strasburg geboren, er ist verheiratet, hat zwei Töchter und wohnt in Schwerin. Seiner beruflichen Laufbahn bei der Deutschen Volkspolizei folgten nach 1991 zunächst Führungsaufgaben bei der Bereitschaftspolizeiabteilung M-V und die Ausbildung für den höheren Polizeivollzugsdienst an der Polizeiführungsakademie in Münster-Hiltrup. Nach verschiedenen Aufgaben sowohl im Innenministerium M-V als auch in der Landespolizei u.a. im Führungsstab der Besonderen Aufbauorganisation (BAO) Kavala zur Vorbereitung und Durchführung des G8-Gipfels war Herr Kapischke seit März 2011 Leiter des Führungsstabs im Polizeipräsidium Neubrandenburg. Nach dem Landesbeamtengesetz M-V beginnt mit dem 1. April für den neuen Leiter des Polizeipräsidiums Neubrandenburg eine zweijährige Probezeit.