Land unterstützt Wasserrettung im Rhein-Lahn-Kreis

16. März 2015 | Themenbereich: Bevölkerungsschutz, Rheinland-Pfalz | Drucken

Innenminister Roger Lewentz hat eine Förderung des Landes von 25.000 Euro für das neue Rettungsboot des Rhein-Lahn-Kreises bewilligt. „Der Landesregierung ist eine gute Ausstattung der Feuerwehr ein wichtiges Anliegen. Das neue kreiseigene Mehrzweckboot ist in Lahnstein stationiert und soll bei Einsätzen auf Rhein und Lahn eine wichtige Hilfe sein“, sagte Lewentz. Das neue Boot ist mit zwei 75 PS starken Motoren, einem speziellen Scanner für die Abbildung des Untergrunds, einem Wasserwerfer und speziellen Funk- und Radaranlagen ausgestattet. „Wir wissen, dass auf Rhein und Lahn auch immer wieder Menschen vor dem Ertrinken gerettet werden müssen. Für diese wichtige Aufgabe ist das neue Boot ebenso ausgestattet wie für die Brandbekämpfung vom Wasser aus“, so der Minister.

In diesem Jahr fördert das Land die Feuerwehren in den Kommunen mit 13,5 Millionen Euro. Damit wird der Kauf von 155 neue Einsatzfahrzeuge und Maßnahmen an 32 Feuerwehrhäuser finanziell unterstützt. Das Land hat in den vergangenen vier Jahren die Kommunen mit rund 65 Millionen Euro für den Brand- und Katastrophenschutz gefördert. „Es ist uns ein wichtiges Anliegen, die Feuerwehren in Rheinland-Pfalz mit guten Einsatzmitteln auszustatten. Die Wehren im Land sind eine wichtige Säule der Inneren Sicherheit“, betonte Lewentz.