Un­ter­stüt­zung der af­gha­ni­schen Po­li­zei mit mo­der­nem Ent­schär­fe­re­quip­ment

13. März 2015 | Themenbereich: Ausrüstung, Polizei | Drucken

Am 11. März 2015 hat der Leiter des German Police Project Team (GPPT), Vizepräsident Christof Baldus, der Afghanischen Grenzpolizei (ABP) am Internationalen Flughafen in Kabul ein Entschärferfahrzeug und die dazu gehörige Entschärferausstattung offiziell übergeben. Vizepräsident Baldus überreichte einen übergroßen Fahrzeugschlüssel an Generalleutnant Wardak vom afghanischen Innenministerium. Die Übergabe ist Teil eines umfangreichen bilateralen Ausstattungshilfeprogramms für das Entschärferteam am Flughafen Kabul.

In seiner Rede hob der deutsche Botschafter in Afghanistan, Markus Potzel, anhand der vom GPPT umgesetzten Projekte am Flughafen Kabul die enge Zusammenarbeit mit Afghanistan hervor. Mit dem Entschärferprojekt werde der Sicherheitsstandard am Flughafen in Kabul deutlich verbessert, so Potzel.

Gruppenfoto mit Dame von hochrangigen afghanischen Führungspersonen sowie VP Christof Baldus und Botschafter Markus Potzel + Gruppenfoto mit Dame von hochrangigen afghanischen Führungspersonen sowie VP Christof Baldus und Botschafter Markus Potzel Quelle: GPPT

Generalleutnant Wardak betonte in seiner Rede, dass mit der Übergabe des Entschärferfahrzeugs ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zu einem sicheren Flughafen und für die zahlreichen internationalen Fluggäste erreicht ist. Er würdigte sowohl die finanzielle Unterstützung Deutschlands als auch die professionelle Ausbildung des lokalen Flugsicherheitspersonals durch deutsche Polizeibeamte.

Das afghanische Entschärferteam der ABP führte anschließend die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten des Entschärfer-Roboters und der dazugehörigen Ausstattung vor.

Dank der professionellen Ausbildung deutscher Entschärfer-Spezialisten des GPPT ist die afghanische Flughafenpolizei künftig in der Lage, sprengstoffverdächtige Gegenstände zu erkennen und selbst zu entschärfen.