Schieder neuer Vizepräsident Bereitschaftspolizei Bamberg

9. März 2015 | Themenbereich: Bayern, Polizei | Drucken

Der Leitende Polizeidirektor Alfons Schieder wird der neue Stabsabteilungsleiter „Einsatz, Aus- und Fortbildung, Einsatztechnik“ und Vizepräsident der Bayerischen Bereitschaftspolizei in Bamberg. Er tritt damit am 16. März 2015 die Nachfolge von Gerhard Kallert an, der Anfang März zum Polizeipräsidenten des Polizeipräsidiums Unterfranken ernannt wurde. Das teilte Innenminister Joachim Herrmann mit. „Alfons Schieder leistet seit vielen Jahren eine hervorragende Arbeit bei der Bayerischen Polizei. Durch sein profundes Fachwissen und seine hervorragenden Führungseigenschaften ist er bestens für seine neuen Aufgaben als Vizepräsident der Bereitschaftspolizei geeignet“, so Herrmann. Schieder leitet bisher die Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte.

Alfons Schieder (48) hat die Polizeiarbeit von der Pike auf gelernt. Er begann seine berufliche Karriere 1988 mit der Ausbildung für den gehobenen Polizeivollzugsdienst und leistete anschlie¬ßend Dienst in Einsatz- und Ausbildungseinheiten der Bereitschaftspolizeiabteilungen in Nürnberg, Sulzbach- Rosenberg und München. Mehrfach war er auch ins Staatsministerium des Innern abgeordnet. Für ein halbes Jahr leitete er die Polizeiinspektion Schweinfurt-Land.

Den Aufstieg in den höheren Polizeivollzugsdienst beendete er 1999. Hier wurde Schieder dann zunächst im Bereich Öffentlichkeitsarbeit der Polizeiabteilung des Staatsministeriums des Innern verwendet. Anschließend übernahm er im Jahr 2000 die Leitung des Sachgebiets Einsatz bei der Polizeidirektion Bamberg. In dieser Funktion war er zugleich der ständige Vertreter des Direktionsleiters.

2004 wurde er Sachgebietsleiter für die Bereiche Organisation und Dienstbetrieb beim Polizeipräsidium Unterfranken und gestaltete dort die Reform der Polizeiorganisation an entscheidender Stelle mit. Das Polizeipräsidium Unterfranken wurde als erstes Präsidium neu organisiert, in vielen Reformschritten war es somit Vorreiter für alle weiteren Präsidien.

2010 kehrt Schieder dann wieder zur Bereitschaftspolizei zurück und leitete dort im Präsidium das Sachgebiet Einsatz. Seit Juli 2011 ist er nun Leiter der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte und steht damit an der Spitze einer der größten bayerischen Polizeiinspektionen.

Immer wieder wirkte Herr Schieder auch als Prüfer in der Ausbildung für den Polizeivollzugsdienst und bei den verschiedensten Projekt- und Arbeitsgruppen mit, aktuell beim Projekt „Neue Dienstkleidung der Bayerischen Polizei“.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.