Michael Kretschmer, Vizepräsident beim Bundeskriminalamt

6. März 2015 | Themenbereich: Bundeskriminalamt, Bundespolizei | Drucken

Die Führungsspitze des Bundeskriminalamtes (BKA) ist wieder komplett: Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat den bisherigen Leiter der Abteilung „Zentrale kriminalpolizeiliche Dienste“, Michael Kretschmer, heute mit der Wahrnehmung der Dienstgeschäfte eines Vizepräsidenten beim BKA betraut. Kretschmer tritt die Nachfolge von Jürgen Stock an, der am 7. November 2014 zum ersten deutschen Generalsekretär der IKPO-Interpol gewählt wurde.

Michael Kretschmer, am 21. April 1962 in Birkenfeld geboren, begann 1982 die Ausbildung zum Kriminalkommissar im BKA. Der in unterschiedlichen Bereichen des BKA erfahrene Polizist entschied sich 1992 für den Aufstieg in den höheren kriminalpolizeilichen Dienst, leitete unter anderem den Stab der Amtsleitung und war über Jahre hinweg an der strategischen Ausrichtung des BKA beteiligt.

Im Jahr 2011 übernahm er die Abteilung „Zentrale kriminalpolizeiliche Dienste“, die unter anderem mit dem Kriminaldauerdienst, den zentralen Fingerabdruck-, Lichtbild- und DNA-Sammlungen, aber auch der Tatortgruppe, der Zielfahndung sowie dem Mobilen Einsatzkommando wesentliche Serviceeinheiten zur Aufgabenbewältigung des BKA bereitstellt.

BKA-Präsident Holger Münch über die Komplettierung seiner Führungsspitze: „Michael Kretschmer ist eine hoch anerkannte Führungskraft im BKA. Seine Laufbahn hat ihn bestens auf das Amt als Vizepräsident vorbereitet. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit ihm.“