Neue Leiterin der Justizvollzugsanstalt Neubrandenburg

24. Februar 2015 | Themenbereich: Mecklenburg-Vorp., Strafvollzug | Drucken

„Andrea Hanke ist ein Beweis dafür, dass auch Frauen Justizvollzugsanstalten hervorragend leiten. Vor fast zwei Jahren ist ihr die kommissarische Führung der JVA Neubrandenburg anvertraut worden. Sie hat sich in ihre Aufgabe bestens eingefügt. Nach mittlerweile elf Jahren im Vollzugsdienst hier im Land ist sie auch eine ausgewiesene Expertin auf diesem Gebiet“, sagte Justizministerin Kuder anlässlich der Ernennung von Andrea Hanke zur Anstaltsleiterin.

„Die JVA Neubrandenburg mit ihren 128 Plätzen ist eine besondere Anstalt. Ursprünglich gebaut als Gefängnis für die DDR-Staatssicherheit steht es für eine unrühmliche Zeit der Geschichte. Es ist darum nicht selbstverständlich, dass die Neubrandenburger so aufgeschlossen mit der Anstalt kooperieren wie sie es heute tun. Das ist ein Verdienst des gesamten Teams und seiner Leitung. Andrea Hanke hat von vorn herein den Kontakt zu Anwohnern und Behörden gesucht. Als gebürtige Hagenowerin sind ihr die Menschen im Land sehr vertraut. Ihre Erfahrung ist für uns sehr wertvoll“, so Ministerin Kuder.

Zur Person:

Andrea Hanke ist im Jahr 1976 in Hagenow geboren. Nach ihrer zweiten juristischen Staatsprüfung im Jahr 2003 hat sie ihren Vollzugsdienst in der JVA Waldeck begonnen. Ein Jahr später wurde sie Vollzugsleiterin in der Jugendanstalt Neustrelitz. 2006 wurde sie stellvertretende Anstaltsleiterin und 2008 ständige Vertreterin des Anstaltsleiters in Neustrelitz. Seit 29. Mai 2013 war sie in Teilabordnung mit der Führung der JVA Neubrandenburg betraut.