Jetzt also doch: Günstiges Home Use-Programm für Office 2013

19. Februar 2015 | Themenbereich: Gewerkschaft der Polizei, Interessenvertretungen, Nordrhein Westfalen | Drucken

Anlässlich des Umstiegs der Polizeisoftware in NRW auf Office 2013 haben sich in den letzten Monaten viele Kolleginnen und Kollegen mit der Anregung an die GdP gewandt, eine Version des Programms für die private Nutzung zu günstigen Konditionen erstehen zu können. So, wie das in der Vergangenheit bei den Vorläuferprogrammen möglich war. Profitieren würde von dieser Möglichkeit auch der Dienstherr, weil die Polizistinnen und Polizisten und die Tarifbeschäftigten der Polizei durch die private Nutzung der neuen Software schneller dessen Kniffe und Handhabung kennen lernen, als das der Fall ist, wenn das Programm ausschließlich während des Dienstes genutzt wird. Trotzdem legte sich das Innenministerium zunächst quer.
Der Polizei-Hauptpersonalrat der Polizei (PHPR) hat daraufhin auf Initiative der GdP Gespräche mit dem Innenministerium aufgenommen, um eine Korrektur der zunächst ablehnenden Entscheidung zu erreichen. Diese Verhandlungen führten jetzt zum Erfolg: Alle Beschäftigten bei der Polizei können das Softwareprogramm Office 2013 ab sofort für 13,95 Euro aus dem Internet zur privaten Nutzung herunterladen. Ohne die Intervention wäre es nicht zu der für alle Beteiligten sinnvollen Vereinbarung gekommen. Die Verfahrensweise für den Download wird zeitnah zur Verfügung gestellt.