Neue Uniform für Polizei und Justiz

6. Februar 2015 | Themenbereich: Ausrüstung, Bayern, Polizei | Drucken

Am Montag, den 9. Februar startet eine groß angelegte Mitarbeiterbefragung bei Bayerns Polizei und Justiz. Alle rund 27.500 Polizistinnen und Polizisten, die bei der Bayerischen Polizei eine Uniform tragen sowie rund 5.000 Justizbeamte sind aufgerufen, bis Ende März über die künftige Uniformfarbe abzustimmen. Zur Wahl stehen die bisherige Farbkombination aus grün, beige und bambusfarben sowie die Blautöne der österreichischen Polizeiuniformen aus dem Trageversuch. Der seit August 2014 laufende Trageversuch zur neuen Uniform der Bayerischen Polizei und Justiz geht damit in die entscheidende Phase. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann hatte schon 2013 versprochen, dass am Ende alle betroffenen Beamten selbst über die künftige Farbe ihrer Uniform entscheiden werden. „Uns ist die Meinung der Polizistinnen und Polizisten zur Farbe ihrer neuen Uniform sehr wichtig“, so Herrmann. „Im Sommer 2015 wollen wir dann die Beschaffung der neuen Polizeiuniform starten, so dass wir die ersten Uniformen Ende 2016 ausliefern können“, ergänzte Herrmann zum Zeitplan.

Insgesamt 500 Beamtinnen und Beamte aus ganz Bayern testen zur Zeit für acht Monate die beiden Uniformkonzepte aus Österreich und Baden-Württemberg (siehe auch www.stmi.bayern.de/sus/polizei/neueuniform/). Dabei gingen bereits zahlreiche Anregungen für Verbesserungen ein, so Herrmann. „Von der besseren Zugänglichkeit der persönlichen Ausrüstung über Atmungsaktivität und Pflegeeigenschaften bis hin zum Schnitt der Hosentaschen – wir berücksichtigen alle Anregungen, um die beste Uniform zusammenzustellen. Denn wir legen großen Wert auf Funktionalität und Tragekomfort. Alltags- und Einsatztauglichkeit sind uns dabei ebenso wichtig wie frauengerechte Schnitte. Wir wollen eine neue Uniform von der Praxis für die Praxis.“