Urkunden an neue Polizeivizepräsidenten überreicht

19. November 2014 | Themenbereich: Baden-Württemberg, Polizei | Drucken

Innenminister Reinhold Gall hat 13 hochrangige Polizeibeamte zu Vizepräsidenten ernannt und ihnen die Urkunden überreicht. Damit kommt die Polizeistrukturreform in Baden-Württemberg auch personell ein weiteres Stück voran.

„Ich freue mich sehr, dass weitere wichtige Führungspositionen der Polizei besetzt sind. Die neuen Vizepräsidenten haben sich in einem umfassenden Ausschreibungsverfahren durchgesetzt. Sie sind auf Grund ihrer Persönlichkeit und Fachkompetenz für ihre neue Aufgabe bestens geeignet“, hob Minister Gall hervor.

Die Vizepräsidenten sind als Stellvertreter der Präsidenten in die wesentlichen Führungsprozesse der Dienststellenleitung eingebunden und übernehmen deren Vertretung bei Abwesenheit. In den regionalen Polizeipräsidien sind sie zugleich Leiter des Führungs- und Einsatzstabes oder Leiter der Direktion Polizeireviere beziehungsweise der Kriminalpolizeidirektion. Beim Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei ist der Vizepräsident zugleich Leiter der Abteilung für Informationstechnik. Beim Polizeipräsidium Einsatz ist der Vizepräsident zugleich Leiter des Führungs- und Einsatzstabes.

An der Hochschule für Polizei Baden-Württemberg nimmt der neue Vizepräsident derzeit parallel die Leitung des Instituts für Ausbildung und Training wahr. Als einer der beiden Stellvertreter im Leitungsbereich der Hochschule ist er in Abwesenheit des Präsidenten für den Bereich der Institute Fortbildung sowie Management und Personalgewinnung verantwortlich. Stellvertreter des Präsidenten für die Kernhochschule ist der Prorektor, der vom jetzigen Besetzungsverfahren aber nicht betroffen ist.

Für die Stelle des Vizepräsidenten beim Polizeipräsidium Offenburg steht die Entscheidung noch aus.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.