Arnold Plickert zum stellvertretenden GdP-Bundesvorsitzenden gewählt

11. November 2014 | Themenbereich: Gewerkschaft der Polizei, Interessenvertretungen, Nordrhein Westfalen | Drucken

Der Vorsitzende des GdP-Landesbezirks Nordrhein-Westfalen, Arnold Plickert, ist auf dem 25. Ordentlichen Bundeskongress der Gewerkschaft der Polizei (GdP) in Berlin am Montag mit großer Mehrheit zum stellvertretenden GdP-Bundesvorsitzenden gewählt worden.
Der 57-jährige Erste Polizeihauptkommissar aus Herne ist seit fast zwei Jahren Mitglied des Geschäftsführenden GdP-Bundesvorstandes. Im Januar 2013 war er vom Gewerkschaftsbeirat, dem höchsten Gremium der GdP zwischen Bundeskongressen, zum stellvertreten Bundesvorsitzenden gewählt worden. Er folgte auf seinen Vorgänger Frank Richter, der zum Polizeipräsidenten der Stadt Hagen berufen wurde.

Zu Plickerts Aufgabenbereich gehören die Verkehrspolitik, die Deutsche Hochschule der Polizei (DHPol), das Personalvertretungsgesetz (PersVG) sowie die politische Betreuung der Vorsitzenden der Polizeihaupt- und Gesamtpersonalräte.

Der gebürtige Wanne-Eickeler ist seit 1978 Mitglied in der Gewerkschaft der Polizei. Im November 2012 übernahm er in Nordrhein-Westfalen den Vorsitz des mitgliederstärksten GdP-Landesbezirks.

Der 25. Ordentliche Bundeskongress der Gewerkschaft der Polizei findet noch bis 12. November in Berlin statt.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.