Martin Schatz zum Landeskriminaldirektor und Ralph Papcke zum Landespolizeidirektor ernannt

24. Oktober 2014 | Themenbereich: Baden-Württemberg, Polizei | Drucken

Innenminister Reinhold Gall hat den Leitenden Polizeidirektor Ralph Papcke zum Landespolizeidirektor und Leitenden Kriminaldirektor Martin Schatz zum Landeskriminaldirektor ernannt. „Ralph Papcke und Martin Schatz sind überaus erfahrene Spitzenbeamte mit bester Qualifikation für diese verantwortungsvollen Führungspositionen“, sagte Innenminister Reinhold Gall.

Die Polizeipräsidien sind durch die Reform direkt dem Landespolizeipräsidium im Innenministerium nachgeordnet. Wegen der strategisch bedeutsamen und nun wesentlich umfangreicheren Aufgaben und der damit verbundenen Verantwortung wurde das Amt des Landespolizeidirektors geschaffen und die Verantwortungsspanne des Landeskriminaldirektors vergrößert.

Der Landeskriminaldirektor ist der ranghöchste Kriminalbeamte in der Polizei des Landes Baden-Württemberg. Er ist für die strategische Ausrichtung der Kriminalitätsbekämpfung, Prävention und Kriminologie zuständig. Außerdem verantwortet er die länderübergreifende internationale polizeiliche Zusammenarbeit.
Der Landespolizeidirektor ist zuständig für polizeitaktische Angelegenheiten, Verkehr und Verkehrsprävention und die Leitung, Steuerung und Koordinierung des Einsatz- und Lagezentrums der Landesregierung. Er koordiniert die Zusammenarbeit mit den nachgeordneten Polizeipräsidien und Einrichtungen der Polizei sowie benachbarten Behörden, Institutionen und Organisationen.