Land investiert in moderne Arbeitsbedingungen für die Polizei in Wismar

7. Oktober 2014 | Themenbereich: Mecklenburg-Vorp., Polizei | Drucken

Mit der Sanierung der Polizeiinspektion Wismar in der Rostocker Straße entsteht eine großzügige und moderne Dienststelle für die Polizeiinspektion, das Polizeihauptrevier und das Kriminalkommissariat. Rund 170 Mitarbeiter werden nach einer Grundinstandsetzung des denkmalgeschützten Hauptgebäudes und mit dem Neubau, dessen Richtfest heute gefeiert wird, deutlich bessere Arbeitsbedingungen haben. Insgesamt sind 1.700 Quadratmeter Nutzfläche bei Baukosten von rund 9,4 Mio. Euro geplant.

„Diese moderne Dienststelle wird ein Symbol für unsere moderne Landespolizei“, sagte Innenminister Lorenz Caffier. „Ich freue mich für die Beamtinnen und Beamten, dass sie künftig optimale Arbeitsbedingungen haben werden. Unsere Polizistinnen und Polizisten sind rund um die Uhr kompetente Ansprechpartner, wenn es um die Aufrechterhaltung der Inneren Sicherheit geht. Zweckmäßige und moderne Arbeitsbedingungen tragen wesentlich zur Motivation und zu guten Ergebnissen in der Polizeiarbeit bei. Und in einer Region, die in großem Maße vom Tourismus lebt, ist Innere Sicherheit auch ein nicht zu unterschätzender Standortfaktor.“