146 Polizeivollzugsbeamte verstärken den mittleren und gehobenen Dienst

1. Oktober 2014 | Themenbereich: Polizei, Thüringen | Drucken

Verstärkung für die Dienststellen der Thüringer Polizei: Am Mittwoch (1. Oktober 2014) überreichte Thüringens Innenminister Jörg Geibert den 102 Absolventinnen und Absolventen des 38. Polizeianwärterlehrgangs sowie den 44 Studierenden des 27. Studiengangs des Fachbereichs Polizei in Meiningen ihre Ernennungsurkunden.

Minister Geibert dankte den Absolventinnen und Absolventen für die guten Leistungen in der Theorie und wünschte den Nachwuchskräften einen erfolgreichen Start in ihren anspruchsvollen Beruf. „Die Thüringer Polizei ist ein Garant für die freiheitlich-demokratische Grundordnung“, betonte der Minister.
Weiterhin dankte er den Bildungseinrichtungen in Meiningen für das hohe Engagement der Lehrkräfte und ihre kompetente Begleitung der Anwärter und Studierenden. Die gute Ausbildung der Absolventinnen und Absolventen bilden die Grundlage dafür, dass die Thüringer Polizei auch in Zukunft viele Straftaten verhindern und die hohe Aufklärungsquote gewährleisten kann. „Nun gilt es, dieser Kenntnisse und Fähigkeiten im täglichen Dienstleben umzusetzen“, sagte der Innenminister.

Darüber hinaus finden am Nachmittag die Einstellungen des 30. Studiengangs und des 40. Polizeianwärterlehrgangs sowie der Sportfördergruppe 11 statt. Dann beginnen 120 neue Anwärter und Studierende ihre Ausbildung zum mittleren beziehungsweise gehobenen Dienst.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.