GdP beglückwünscht designierten Nachfolger für BKA-Chefposten

23. September 2014 | Themenbereich: Gewerkschaft der Polizei, Interessenvertretungen | Drucken

Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) beglückwünscht den Bremer In-nenstaatsrat, Holger Münch, zu seiner Berufung zum neuen Präsi-denten des Bundeskriminalamtes (BKA). GdP-Bundesvorsitzender Oliver Malchow sagte am Dienstag in Berlin: „Holger Münch hat die Polizei von der Pieke auf kennengelernt, jahrelang in der Führung von Kriminalpolizeidienststellen wie als Leiter des Landeskriminalamtes fundiertes Fachwissen erworben und ist somit für das neue Amt hoch qualifiziert.“

Der 53-Jährige werde das BKA in sicherheitspolitisch schwierigen Zeiten von seinem erfahrenen Vorgänger, Jörg Ziercke, übernehmen.
Die Gewerkschaft der Polizei erhofft sich eine gute Zusammenarbeit mit dem neuen Mann an der BKA-Spitze, wie sie bereits seit vielen Jahren mit dem noch amtierenden BKA-Präsidenten besteht, und bietet ihm ihre volle Unterstützung an.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.