Innenminister Breitner eröffnet Aktionstage „Demokratie stärken“

18. September 2014 | Themenbereich: Innere Sicherheit, Schleswig-Holstein | Drucken

Unter dem Motto „Demokratie stärken“ haben an diesem Donnerstag (18. September) in Neumünster die Aktionstage des Vereins für Toleranz und Zivilcourage begonnen. Fachpublikum und die interessierte Öffentlichkeit können sich in Vorträgen, Diskussionen, Filmen und in einer Ausstellung bis einschließlich Freitag über verschiedene Möglichkeiten gegen Rassismus und für zivilgesellschaftliches Engagement informieren. Schirmherr der Veranstaltung, die vom Beratungsnetzwerk gegen Rechtsextremismus in Schleswig-Holstein unterstützt wird, ist Innenminister Andreas Breitner.

Er rief die Bevölkerung auf, Zivilcourage im Kampf gegen Intoleranz und Ausgrenzung zu zeigen. „“Niemand darf wegsehen, wenn Menschen beleidigt, bedroht oder angegriffen werden““, sagte Breitner. Die Demokratie erfordere ein aktives Engagement seiner Bürgerinnen und Bürger für Pluralität, Grundrechte, Gewaltenteilung und Rechtsstaatlichkeit und gegen den Absolutheitsanspruch einzelner Gruppen oder Parteien. Ein demokratischer Staat biete Strukturen und Verfahren, um Konflikte im Rahmen der Rechtsordnung auszugleichen und friedlichen zu lösen. „“Wir leben unter der Herrschaft des Rechts und nicht unter dem Recht des Stärkeren““, sagte der Minister.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.