Bundesweiter Blitzmarathon am 18. und 19. September

12. September 2014 | Themenbereich: Niedersachsen, Verkehr | Drucken

Am kommenden Donnerstag, 18. September wird es erneut im gesamten Bundesgebiet einen 24-Stunden-Blitzmarathon geben. Ab 6 Uhr startet die Aktion zeitgleich in allen Bundesländern. In Niedersachsen sind Polizei und Kommunen an dieser Verkehrssicherheitsaktion beteiligt.

„Überhöhte Geschwindigkeit ist weiterhin die Todesursache Nummer 1 im Straßenverkehr“, sagt Niedersachsens Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius. „Zu vergessen ist dabei auch nicht, dass die Schule in Niedersachsen gerade wieder begonnen hat und am Wochenende die ABC-Schützen eingeschult werden. Das ist ein Grund mehr, verstärkt auf den Tacho zu achten.“

Der Minister weist erneut darauf hin, dass die Aktion nichts mit Abzocke zu tun hat: „Uns interessiert nicht die Summe der Verwarn- und Bußgelder“, so Pistorius „wir wollen auch langfristig weniger Unfälle durch hohe Geschwindigkeit auf unseren Straßen, um nichts anderes geht es.“

Niedersachsen verzeichnete im ersten Halbjahr 2014 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum eine Zunahme von 38 im Straßenverkehr tödlich verunglückten Menschen, insgesamt 201 Verkehrstote. Zu hohes Tempo war dabei der Hauptgrund.

Rund 770 Polizisten werden beim kommenden Blitzmarathon an 499 Messstellen die Einhaltung der vorgeschriebenen Geschwindigkeiten überwachen. Die Orte, an denen es blitzen kann, sind unter www.mi.niedersachsen.de veröffentlicht. Diesen Service bieten auch die niedersächsischen Polizeidirektionen auf ihren Homepages an.

Im letzten Jahr sind rund zwei Drittel aller Verkehrsunfälle mit Todesopfern auf den Land-, Bundes und Kreisstraßen, also außerhalb von Städten und Ortschaften passiert. Deshalb werden die Messorte auch hauptsächlich in diesen Bereichen liegen, aber natürlich werden wegen des Schulanfangs auch Blitzer in der Nähe von Schulen stehen.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.