Deutscher Juristentag kommt 2016 nach Essen

7. August 2014 | Themenbereich: Justiz, Nordrhein Westfalen | Drucken

Der Deutsche Juristentag wird im Jahr 2016 nach Essen kommen. Genau 50 Jahre nach dem letzten Juristentag in Essen werden rund 5.000 Menschen zur größten Fachtagung im Rechtsbereich Deutschlands erwartet.

Der Vertrag zwischen dem Deutschen Juristentag e. V. und der Messe Essen steht. Damit ist die Entscheidung zugunsten der Ruhrgebietsmetropole gefallen. Justizminister Thomas Kutschaty ist darüber hocherfreut: „Essen ist einer der wichtigsten Justizstandorte Deutschlands. Deswegen ist diese Entscheidung eine große Anerkennung für die Justiz und eine bedeutende Stärkung des Messestandortes Essen. Und natürlich freue ich mich vor allem ganz persönlich als Essener, dass es gelungen ist, diese tolle Veranstaltung nach Essen zu holen.“

Der Deutsche Juristentag e. V. wurde vor über 150 Jahren gegründet. Er versteht sich als überparteiliches Organ für alle juristischen Berufsbereiche. Von den Veranstaltungen, die mittlerweile alle zwei Jahre stattfinden, sind große Impulse für die Gesetzgebung und Rechtsanwendung ausgegangen. So wurde zum Beispiel beim letzten Juristentag in Essen im Jahr 1966 eine intensive Aufarbeitung der Justiz mit der NS-Vergangenheit eingefordert und eingeleitet. Der Juristentag ist darüber hinaus auch für die Region ein wirtschaftlich und touristisch bedeutender Faktor, da die rund 5.000 Besucherinnen und Besucher in die Stadt kommen und die Region über die verschiedensten Rahmenprogramme kennenlernen werden.