Lob für Großeinsatz gegen Mitglieder von Rockergruppierungen

1. August 2014 | Themenbereich: Baden-Württemberg, Innere Sicherheit | Drucken

Innenminister Reinhold Gall hat den Einsatz von mehr als 400 Polizeibeamten aus mehreren Bundesländern und der Schweiz gegen mutmaßliche Mitglieder von Rockergruppierungen (Black Jackets, Gremium MC) ausdrücklich begrüßt.

In den seit Januar 2014 geführten Ermittlungen des Polizeipräsidiums Tuttlingen (Kriminalpolizeidirektion Rottweil) wegen bandenmäßigen Drogenhandels waren gestern 25 Objekte in Baden-Württemberg und der Schweiz durchsucht worden. Elf Haftbefehle konnten vollstreckt, umfangreiches Beweismaterial wie Marihuana, Anabolika, Amphetamine, Kokain, zwei Pumpguns, eine Maschinenpistole sowie 37 Hieb- und Stichwaffen sichergestellt werden. „Das zeigt wieder einmal, dass die Sicherheitsbehörden konsequent gegen kriminelle Rocker vorgehen“, betonte Minister Gall.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.