Schulabschlüsse hinter Gittern

28. Juli 2014 | Themenbereich: Sachsen, Strafvollzug | Drucken

Auch in den sächsischen Justizvollzugsanstalten ist das Schuljahr beendet. Insgesamt nahmen im Schuljahr 2013/2014 98 Gefangene an den Abschlussprüfungen teil. 21 Inhaftierte erreichten dabei den Hauptschulabschluss, 29 den qualifizierenden Hauptschulabschluss und 14 den Realschulabschluss. Weiteren 18 Gefangenen konnte durch das erfolgreiche Absolvieren des Berufsvorbereitungsjahres (BVJ) der Hauptschulabschluss zuerkannt werden.
Die erfolgreichen Schülerinnen und Schüler erhielten ihre Zeugnisse im Rahmen von feierlichen Abschlussveranstaltungen in den einzelnen Justizvollzugsanstalten.

Justizminister Dr. Jürgen Martens: „Ich beglückwünsche die Absolventen des Schuljahres 2013/2014 zum erfolgreichen Bestehen ihrer Prüfungen. Schulische Bildung ist für die Resozialisierung der Gefangenen ein wichtiger Faktor und erleichtert ihnen die Rückkehr in ein straffreies Leben. Die Absolventen machen somit einen großen Schritt in die richtige Richtung.“

Die Gefangenen mussten jeweils die gleichen Prüfungsaufgaben bearbeiten wie die Schüler an den entsprechenden Schulen außerhalb des Justizvollzuges. Der Unterricht wird weitgehend durch Anstaltslehrer erteilt. Der berufsspezifische Teil der BVJ-Kurse sowie einzelne Vertretungen werden durch externe Lehrer durchgeführt.

In den sächsischen Justizvollzugsanstalten(I) fanden im Schuljahr 2013/2014 insgesamt 8 Hauptschul-, 2 Realschul- und 3 BVJ-Kurse statt.
Zusätzlich werden im sächsischen Justizvollzug Alphabetisierungskurse für Gefangene angeboten. Diese werden in der Regel auf der Grundlage der ESF-Richtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus durchgeführt und aus dortigen Mitteln bezahlt.

(I) Justizvollzugsanstalten Bautzen, Chemnitz, Dresden und Torgau sowie Jugendstrafanstalt Regis-Breitingen

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.