121 neue Polizistinnen und Polizisten leisten Diensteid auf die Verfassung

23. Juni 2014 | Themenbereich: Polizei, Thüringen | Drucken

Thüringens Innenminister Jörg Geibert nahm am Samstag (21. Juni 2014) an der Vereidigung von 121 Thüringer Polizei- und Kommissarsanwärterinnen und -anwärter im Eissportzentrum Erfurt teil.
Insgesamt wurden 86 Frauen und Männer des Polizeianwärterlehrganges 39, 10 neue Mitglieder der Sportfördergruppe 10 sowie 25 Beamtinnen und Beamte für den gehobenen Polizeivollzugsdienst im Studiengang 29 vom Leiter der Bildungseinrichtungen, Gerd Lang, vereidigt.
Mit der Ablegung des Diensteides schwören die Beamtinnen und Beamten, das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland, die Verfassung des Freistaates sowie die in Thüringen geltenden Gesetze zu wahren. Zugleich verpflichten sie sich, ihre Amtspflichten gewissenhaft und unparteiisch zu erfüllen.

Minister Geibert wünschte den Nachwuchskräften einen erfolgreichen Abschluss ihrer Ausbildung und einen guten Start in ihren anspruchsvollen Beruf. Gerade die Thüringer Polizei sei ein Garant für den freiheitlichen Rechtsstaat und ein „Aushängeschild“ des Freistaats. Weiterhin dankte er den Bildungseinrichtungen im Meiningen für das hohe Engagement der Lehrkräfte und ihre fachkompetente Begleitung der Anwärterinnen und Anwärter. „Thüringen hat eine moderne und bestens ausgebildete Polizei. Die Beamtinnen und Beamten übernehmen große Verantwortung für Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger“, betonte der Innenminister.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.