Bun­desin­nen­mi­nis­ter neu­er Prä­si­dent des Deut­schen Fo­rums für Kri­mi­nal­prä­ven­ti­on

28. Mai 2014 | Themenbereich: Prävention | Drucken

Dr. Thomas de Maizière übernimmt das Amt von Bundesminister der Justiz und für Verbraucherschutz Heiko Maas

Der Bundesinnenminister wurde während der Kuratoriumssitzung am 28. Mai 2014 für die kommenden zwei Jahre zum Präsidenten des Kuratoriums der Stiftung Deutsches Forum für Kriminalprävention (DFK) gewählt.

Als Vizepräsidentin ist die niedersächsische Justizministerin Antje Niewisch-Lennartz neu im Amt. Dr. Rüdiger Grube, Vorsitzender des Vorstands der Deutschen Bahn AG, wurde im Amt des weiteren Vizepräsidenten bestätigt.

In seiner Antrittsrede dankte de Maizière seinem Vorgänger Maas für sein Engagement und die erfolgreiche Arbeit der vergangenen zwei Jahre. Das Wissen über Prävention müsse weiter systematisch und themenbezogen aufgearbeitet werden, um erfolgreiche Maßnahmen zur Prävention implementieren zu können. Dabei sei auch die Einbindung von Wirtschaft und Internetunternehmen sehr wichtig.

Auf der Agenda steht zudem der Aufbau eines nationalen Zentrums für Kriminalprävention. In die Entwicklung der Konzeption soll auch das DFK eingebunden werden. Erste Ergebnisse werden auf der Kuratoriumssitzung im nächsten Jahr vorgestellt werden.

Das Deutsche Forum für Kriminalprävention (DFK) besteht seit 2001 als gemeinnützige Stiftung des bürgerlichen Rechts.

Die Kuratoriumspräsidentschaft übernehmen wechselweise alle zwei Jahre das BMJV und das BMI.

Dem Kuratorium, dessen Vorsitz der Bundesinnenminister nun übernimmt, gehören 61 Mitglieder an (fünf Bundesressorts, die Bundesländer, Vertreter von Verbänden sowie Vertreter der Wirtschaft,
der Gewerkschaften, der großen Religionsgemeinschaften und der kommunalen Spitzenverbände).

Das DFK hat es sich zum Ziel gesetzt, die Kriminalprävention in allen Aspekten und unter Einbindung aller gesellschaftlichen Kräfte zu fördern.

Ein Arbeitsschwerpunkt des DFK liegt auf der Entwicklungsförderung und Gewaltprävention für junge Menschen. Das Forum stellt Informationen und Materialien für systematische und wirksame Gewaltprävention bei Kindern und Jugendlichen bereit. Zusammen mit renommierten Wissenschaftlern und dem Landespräventionsrat Niedersachsen hat das DFK zudem das Webportal Wegweiser Prävention für die Präventionspraxis konzipiert.