Neue Anstaltsleiter offiziell ernannt

24. Mai 2014 | Themenbereich: Saarland, Strafvollzug | Drucken

Bereits seit dem vergangenen Oktober waren sie mit der Wahrnehmung der Geschäfte der Anstaltsleiter beauftragt – nun hat Justiz-Staatssekretärin Dr. Anke Morsch im Rahmen einer Feierstunde auch förmlich Pascal Jenal zum Leiter der Justizvollzugsanstalt Saarbrücken und Marco Bauer zum Anstaltsleiter in Ottweiler berufen. „Sie sind beide bereits seit vielen Jahren im saarländischen Strafvollzug tätig. Bei Ihnen sind die beiden Anstalten in den besten Händen“, sagte die Staatssekretärin bei der Aushändigung der Ernennungsurkunden.

Am 65. Jahrestag der Verkündung des Grundgesetzes unterstrich Morsch die enge Verbindung des Strafvollzugs zur Verfassung: „Das Grundgesetz war bei der Ausgestaltung des Strafvollzugs stets Motor und Kompass zugleich. Sowohl der Resozialisierungsgedanke wie der Anspruch der Bevölkerung auf Sicherheit vor Straftaten lassen sich direkt aus den Anforderungen der Grundrechte entnehmen“, betonte die Staatssekretärin. Sie verwies darauf, dass mit den neuen saarländischen Gesetzen zu Erwachsenen- und Jugendstrafvollzug modernste gesetzliche Grundlagen für die Arbeit in den Anstalten bereitstehen. „Wir sind gemeinsam mit den beiden neuen Leitern gut gerüstet für die anstehenden Herausforderungen“, so Morsch abschließend.

Hintergrund:

Pascal Jenal war zunächst als Rechtsanwalt tätig, bevor er 2008 in den höheren Justizdienst wechselte und zunächst ein Richteramt am Amtsgericht Neunkirchen bekleidete. 2009 wurde er Leiter der Justizvollzugsanstalt Ottweiler, zum 1. Oktober 2013 wurde ihm die Leitung der JVA Saarbrücken übertragen.

Marco Bauer studierte Psychologie und war seit 2009 als Anstaltspsychologe in Ottweiler tätig. Zum 1. Oktober 2013 wurde er Nachfolger von Pascal Jenal als Leiter der Anstalt.

Die Justizvollzugsanstalt Saarbrücken ist zuständig für den Vollzug der Freiheitsstrafe und der Untersuchungshaft an männlichen Erwachsenen. Aktuell sind dort rund 600 Gefangene inhaftiert.

Die Justizvollzugsanstalt Ottweiler ist für den gesamten saarländischen Jugendvollzug sowie für den offenen Vollzug zuständig. Zusammen mit der Teilanstalt Saarlouis sind derzeit rund 200 Gefangene inhaftiert.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.