Erfahrene Richterin wird neue Polizeipräsidentin in Gelsenkirchen

20. Mai 2014 | Themenbereich: Nordrhein Westfalen, Polizei | Drucken

Die bisherige Richterin am Oberlandesgericht in Hamm, Anne Heselhaus-Schröer, wechselt auf den Chefsessel der Gelsenkirchener Polizei. Das hat die Landesregierung auf Vorschlag von Innenminister Ralf Jäger in ihrer heutigen Kabinettsitzung in Düsseldorf beschlossen. „Anne Heselhaus-Schröer verfügt über ausgezeichnete Führungsqualitäten und zeichnet sich durch hohe soziale Kompetenz aus“, erklärte Jäger. Die 50-jährige Juristin tritt die Nachfolge von Rüdiger von Schoenfeldt an, der Ende Mai in den Ruhestand geht.

„Die Menschen im Ruhrgebiet schätze ich wegen ihrer direkten und toleranten Art“, erklärte die zukünftige Polizeipräsidentin. „Kommunikation ist mir sehr wichtig. Deshalb möchte ich einen offenen Dialog mit allen, die in Gelsenkirchen für die Sicherheit Verantwortung tragen. Sicherheitsarbeit ist eine Gemeinschaftsaufgabe. Sie ist erfolgreich, wenn die Polizei mit Stadt und den Bürgerinnen und Bürgern gut vernetzt ist.“

Anne Heselhaus-Schröer ist in Coesfeld geboren und hat an der Universität Passau Jura studiert. Nach dem Referendariat in Traunstein und Nürnberg begann sie 1992 ihre Laufbahn bei der Regierung von Mittelfranken. 1993 wechselte sie in den Justizdienst des Landes Nordrhein-Westfalen. 1997 wurde sie zur Richterin am Landgericht Bielefeld ernannt, wo sie bis zu ihrer Ernennung zur Richterin am Oberlandesgericht im Jahre 2007 mit verschiedenen Rechtsprechungs- und Verwaltungsaufgaben betraut war. Am Oberlandesgericht Hamm war sie zuletzt in der Gerichtsverwaltung als Leiterin des Dezernates 5 für den Bereich Fortbildung verantwortlich und leitete die Stabsstelle für Personalentwicklung. Anne Heselhaus-Schröer ist verheiratet und hat einen erwachsenen Sohn.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.