Statement Minister Pistorius zu Brandanschlag auf PKW eines Polizeibeamten in Göttingen

7. Mai 2014 | Themenbereich: Niedersachsen, Polizei | Drucken

Nach dem Brandanschlag auf den PKW eines Polizeibeamten in Göttingen hier ein Statement des niedersächsischen Ministers für Inneres und Sport, Boris Pistorius:

„Den Brandanschlag auf den Wagen eines Beamten der Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit (BFE) der Zentralen Polizeidirektion (ZPD) in Göttingen verurteile ich scharf. Auch wenn die Ermittlungen aktuell noch laufen, geht die Tendenz in die Richtung, dass die Tat einen politisch motivierten Hintergrund hat. Ich lasse mich vom Göttinger Polizeipräsidenten Robert Kruse über jeden Ermittlungsfortschritt zum Brandanschlag informieren. Die Polizeidirektion Göttingen wird hierzu eine Ermittlungsgruppe einrichten. Sollte sich tatsächlich bestätigen, dass es sich hier um eine politisch motivierte Straftat handelt, wäre das eine neue Qualität, der wir entschieden entgegentreten werden. Die Beamtinnen und Beamten der BFE in Göttingen und generell der Polizei in Niedersachsen leisten gute und zuverlässige Arbeit und verdienen dafür unser aller Respekt. Ich werde am kommenden Montag nach Göttingen fahren und mit den Beamtinnen und Beamten der BFE persönlich sprechen. Wir tun alles, um diesen Anschlag aufzuklären, damit der- oder diejenigen, die diese Tat begangen haben, dafür bestraft werden.“