Nachwuchs für die Feuerwehr

18. April 2014 | Themenbereich: Bremen, Feuerwehr - Katastrophenschutz | Drucken

Im Kaminsaal des Bremer Rathauses wurden elf Brandmeister-Anwärter vereidigt. Staatsrat Holger Münch begrüßte in Vertretung von Innensenator Ulrich Mäurer den Nachwuchs der Bremer Feuerwehr. Im Anschluss vereidigte Karl-Heinz Knorr, Amtsleiter der Feuerwehr Bremen, die elf jungen Männer. Die Vereidigten wurden aus 220 Bewerberinnen und Bewerbern ausgewählt.

Staatsrat Münch dankte den Brandmeister-Anwärtern, dass „Sie sich in den Dienst der Bremerinnen und Bremer stellen“. Weiter beglückwünschte er die jungen Männer zu ihrer „guten und besonderen Berufswahl“ und wünschte ihnen „eine erfolgreiche Ausbildung, viel Freude an Ihrem Beruf und dass Sie immer heile von Ihren Einsätzen zurückkehren.“

Amtsleiter Knorr betonte die Bedeutung des Nachwuchses für die Feuerwehr Bremen: „Wir brauchen Sie dringend – Personal ist die wichtigste Ressource für die Ausübung unserer Tätigkeit. Mit Sinn und Verstand die richtige Entscheidung treffen kann in vielen Situationen nur eine gut ausgebildete Fachkraft und diese ist nicht durch Technik zu ersetzen.“

Sowohl Knorr als auch Staatsrat Münch verwiesen zudem auf das hohe Ansehen und das Vertrauen, das die Feuerwehr in der Bevölkerung genießt. „Der Dank der Menschen ist der Lohn und die Ermutigung für diesen Beruf“, sagte Staatsrat Münch.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.