Landespräventionspreis 2013 ausgeschrieben

14. April 2014 | Themenbereich: Brandenburg, Prävention | Drucken

Der Wettbewerb um den Landespräventionspreis 2013 ist eröffnet. Bis Ende Juli können Präventionsräte, Vereine, Initiativen und sonstige Organisationen in der kommunalen Kriminalprävention Präventionsprojekte aus dem vergangenen Jahr zur Prämierung einsenden, wie das Innenministerium am Sonntag in Potsdam mitteilte. Der vom Landespräventionsrat Brandenburg vergebene Preis soll besondere Leistungen im Bereich der kommunalen Kriminalitätsverhütung würdigen. Die Auszeichnung ist mit insgesamt 5.000 Euro dotiert.

Innenminister Ralf Holzschuher, der zugleich Vorsitzender des Landespräventionsrates Brandenburg ist, betonte: „Die Auszeichnung rückt die Bedeutung von Prävention bei der Bekämpfung von Straftaten in den Brennpunkt. Denn am besten ist es, wenn Straftaten von vornherein abgewendet werden können. Mit dem Wettbewerb sollen gute Präventionsansätze und erfolgversprechende Strategien über die jeweilige Region hinaus bekannt gemacht und zur Nachahmung angeregt werden.“

Eingereicht werden können Projekte, die sich auf regionaler Ebene in ganz konkreten Bereichen wie etwa Drogen- oder Gewaltkriminalität, Einbruchdiebstahl oder häusliche Gewalt oder zu konkreten Zielgruppen wie Kinder, Frauen oder Senioren engagieren. Ausgenommen von der Teilnahme sind öffentliche Gebietskörperschaften oder polizeiliche Einrichtungen.

Die Bewerbungen sollen aussagekräftige Beschreibungen des Projektes bzw. der Initiativen beinhalten. Es ist ausdrücklich erwünscht, vorliegende Konzepte, Auswertungen, Presseveröffentlichungen oder auch Evaluationsberichte beizufügen. Über die Preisträger berät eine Jury aus Vertreterinnen und Vertretern der im Landespräventionsrat vertretenen Ressorts.

Bewerbungen müssen bis zum 31. Juli 2014 an folgende Adresse eingereicht werden:

Geschäftsstelle des Landespräventionsrates im Ministerium des Innern

z. Hd. Frau Dahlhelm

Henning-von-Tresckow-Straße 9-13,

14467 Potsdam

lpr@mi.brandenburg.de

www.lpr.brandenburg.de

Einsendeschluss: 31. Juli 2014

Der Landespräventionspreis wird seit 2005 jährlich vom Landespräventionsrat Brandenburg verliehen, um Engagement für öffentliche Sicherheit zu würdigen.

Preisträger des vergangenen Jahres waren:

  • Verein Media ToBe – M2B e. V. für das Projekt „ Cyber – Mobbing – Aufgeklärt! Schüler der Stadt Cottbus klären auf“
  •  Initiativgruppe gegen Gewalt und Rassismus Velten für die „Mixed-Pickels-Woche“
  •  Suchthilfe Prignitz e. V. für das Projekt: „B-zaubernd in Szene gesetzt“

 

 

 

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.