Günther Voß neuer Präsident der Hessischen Bereitschaftspolizei

10. April 2014 | Themenbereich: Hessen, Polizei | Drucken

Innenminister Peter Beuth hat heute Günther Voß in sein Amt als Präsident der Hessischen Bereitschaftspolizei eingeführt. Der 57-jährige war zuvor Leiter der Abteilung Einsatz und Abwesenheitsvertreter des Präsidenten des Polizeipräsidiums Osthessen. „Mit Günther Voß haben wir einen qualifizierten und engagierten Polizeibeamten gefunden, der auf Grund seiner Erfahrungen in besonderer Weise für dieses Spitzenamt der hessischen Polizei geeignet ist“, so der hessische Innenminister Peter Beuth.

„Ich freue mich, dass wir für die Leitung der Hessischen Bereitschaftspolizei mit Günther Voß eine erfahrene Führungspersönlichkeit gefunden haben. Er kennt die hessische Polizei exzellent und hat sich im Laufe seiner Karriere in allen Funktionen bestens bewährt“, betonte Beuth.

Zur Person:

Günther Voß begann 1974 seine Karriere in der Hessischen Bereitschaftspolizei. Nach der Ausbildung für den mittleren Polizeivollzugsdienst versah er bis 1980 den Dienst beim Polizeipräsidium Frankfurt. 1984 schloss er die Ausbildung für den gehobenen Polizeivollzugsdienst ab und wechselte zunächst als Dienstgruppenleiter, später als Stabsmitarbeiter erneut zum Polizeipräsidium Frankfurt.

1990, nach der Ausbildung für den höheren Dienst an der Polizei-Führungsakademie Münster-Hiltrup, – wurde Günther Voß zunächst stellvertretender Leiter der damaligen Inspektion Mitte im Polizeipräsidium Frankfurt. In der Zeit zwischen 1991 und 2000 nahm Günther Voß bei der Polizeidirektion Fulda vielseitige Leitungsaufgaben, unter anderem als Leiter der Schutzpolizei, des Direktionsstabs Einsatz und als kommissarischer Leiter der Polizeidirektion Fulda wahr. Ab 2001 bis 2003 war er mit der kommissarischen Leitung des Abteilungsstabs im Polizeipräsidium Osthessen betraut. Von Februar bis Oktober 2003 war er stellvertretender Referatsleiter des Referats 2 im Landespolizeipräsidium und damit verantwortlich für Strategie und Grundsatzangelegenheiten. Im Oktober 2003 wechselte er ins Polizeipräsidium Mittelhessen und wurde Leiter der Abteilung Einsatz. Seit Oktober 2007, bis zu seiner Ernennung zum Präsidenten der Hessischen Bereitschaftspolizei, war Voß Leiter der Abteilung Einsatz des Polizeipräsidiums Osthessen und zudem der Abwesenheitsvertreter des Polizeipräsidenten.