Beförderungen im Landeskriminalamt

1. April 2014 | Themenbereich: Landeskriminalamt, Polizei, Thüringen | Drucken

Jörg Geibert konnte am Montag (31. März 2014) in Erfurt 33 Beamtinnen und Beamten des Landeskriminalamts zu ihren Beförderungen gratulieren. Der Minister lobte die Professionalität der Kriminalbeamten: „Sie alle haben bewiesen, dass Sie den hohen Ansprüchen und Erwartungshaltungen, die mit Ihrer Arbeit verbunden sind, gerecht werden konnten.“

Geibert verband die heutigen Beförderungen mit konkreten Erwartungen an die Mitarbeiter, auch künftig vollen Einsatz in der nicht immer einfachen Arbeit zu zeigen. Hierbei unterstrich der Minister seine Überzeugung, dass die Aufgaben und Herausforderungen, vor denen das Landeskriminalamt steht, erfolgreich bewältigt werden, wenn jeder Einzelne seinen Dienst mit Professionalität, fachlicher Kompetenz und einem hohen Maß an persönlicher Integrität versieht.

Es sei gut, erklärte Geibert weiter, dass auch im Landeskriminalamt nach Oktober 2013 erneut Beförderungen im deutlich spürbaren Umfang möglich geworden sind. „Wir freuen uns für jede Kollegin und für jeden Kollegen, der vom Kabinettbeschluss aus dem letzten Sommer profitieren kann“, betonte Geibert in seiner Rede. „Die geringe Zahl von Beförderungen in früheren Jahren war den Polizeibeamten nicht vermittelbar und widersprach einer ausgewogenen Personalentwicklung. Die Leistungen der Thüringer Polizei erfuhren damals keine adäquate Würdigung“, so der Minister weiter.

 

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.