Girls’Day bei der Bundespolizei

27. März 2014 | Themenbereich: Bundespolizei | Drucken

Für 14 Mädchen gab es heute beim Girls’Day spannende Einblicke in die Arbeit der der Bundespolizeiinspektion Würzburg. Dabei durften sich die Teilnehmerinnen als echte Polizistinnen versuchen: Spurensicherung, Fingerabdrücke nehmen und sogar Polizeitraining sorgten für ein buntes Programm.

Am Vormittag konnten die Mädchen in verschiedenste Bereiche der Bundespolizei hineinschnuppern. Von einem Besuch bei der Spürnase Joker, dessen Herrchen über den Streifendienst mit seinem Polizeihund informierte, über die Präsentation der vielseitigen Polizeiausrüstung bis hin zum Rundgang durch die Dienststelle gab es viel zu lernen. Dabei konnten die Teilnehmerinnen Eindrücke vom täglichen Polizeidienst sammeln.

Nach der Mittagspause ging es dann tiefer in die Materie. Beim Ermittlungsdienst konnten die Mädchen etwas über Kriminaltechnik lernen und sich als Ermittlerinnen üben, indem sie Fingerabdrücke sicherten. Ganz besonders viel Spaß hatten die 14 Teilnehmerinnen beim Polizeitraining. Wie eine echte Polizistin die Schutzweste anziehen, Verteidigungstechniken lernen und einem „Straftäter“ Handschellen anlegen – diese Übung sorgte für jede Menge Spaß.

Die sechs Stunden vergingen wie im Flug und am Ende stand für die Mädchen fest, dass der Girls’Day „klasse“ war.

Die Bundespolizeiinspektion Würzburg ist eine von 10 Bundespolizeiinspektionen der Bundespolizeidirektion München. Ihr örtlicher Zuständigkeitsbereich erstreckt sich auf ganz Unterfranken und Teile Oberfrankens. Der Inspektion Würzburg angegliedert sind die Bundespolizeireviere Aschaffenburg und Bamberg. Die Kernkompetenzen der Bundespolizeiinspektion Würzburg liegen in der Gewährleistung der Sicherheit der Benutzer der Bahn und der Bahnanlagen, sowie in der Fahndung auf Bahnanlagen zur Bekämpfung der unerlaubten Migration.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.