Geibert übergibt 390.000 Euro für Feuerwehren

24. März 2014 | Themenbereich: Feuerwehr - Katastrophenschutz, Thüringen | Drucken

Thüringens Innenminister Jörg Geibert übergibt am Montag (24. März 2014) an den Wartburgkreis eine Zuwendung in Höhe von 225.000 Euro für die Beschaffung einer Drehleiter DLA (K) 23/12 für die Stützpunkfeuerwehr Ruhla/Seebach am Standort Ruhla sowie eine Zuwendung in Höhe von 75.000 Euro für die Beschaffung eines Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeuges HLF 10/6 für die Stützpunktfeuerwehr am Standort Seebach. Die neuen Fahrzeuge dienen der Menschenrettung, zur Bergung von Verletzten und zum Löschangriff.

Jährlich leistet die FFW Ruhla umfangreiche Brand- und Hilfeleistungen. Im Jahr 2013 wurden durch die Wehr Ruhla 79 Einsätze, davon 11 Brandeinsätze, 28 Hilfeleistungseinsätze und 40 sonstige Einsätze (Hochwasser) bearbeitet.

Der FFW Seebach stehen im neugebauten Feuerwehrhaus insgesamt vier Einsatzfahrzeuge zur Verfügung. Im Jahr 2013 wurden durch die Wehr Seebach mit ihren 27 Kameradinnen und Kameraden sowie der Jugendfeuerwehr mit sieben Personen 37 Einsätze bearbeitet.

Der Landkreis Schmalkalden-Meiningen erhält für die Beschaffung eines Gerätewagens Logistik GW-L1 eine Zuwendung in Höhe von 65.000 Euro. Der Stützpunkt-Feuerwehr Schmalkalden gehören 211 aktive Einsatzkräfte sowie eine Jugend-Feuerwehr mit 94 Mitgliedern an.

Für die Beschaffung eines Einsatzleitwagens ELW 1 erhält die Stadt Zella-Mehlis eine Zuwendung in Höhe von 25.000 Euro. Der Stützpunktfeuerwehr gehören zurzeit 51 aktive Einsatzkräfte, eine Jugendfeuerwehr mit 48 Angehörigen sowie eine Alters- und Ehrenabteilung an.

Die Beschaffungen der Fahrzeuge werden in den Ausrückebereichen die Sicherstellung des Brandschutzes und die Einsatzbereitschaft der Feuerwehr spürbar verbessern.