De Mai­ziè­re er­öff­net Pu­blic Sec­tor Parc auf der Ce­BIT 2014

10. März 2014 | Themenbereich: BMI, Innere Sicherheit | Drucken

„Big Data darf nicht zu Big Brother werden.“

Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière hat heute in Hannover den Public Sector Parc der diesjährigen Computermesse CeBIT eröffnet. In seiner Rede griff er das Leitmotto der Cebit 2014 auf – „Datability“. Der Begriff beschreibt die Fähigkeit, große Datenmengen nutzbar zu machen.

„“Wir haben es mit einer riesigen Datenflut zu tun““, sagte der Minister und verwies auf die Vorteile von „Big Data“. Die Auswertung großer Daten biete neben wirtschaftlichen auch gesellschaftliche Chancen. Dies gelte etwa für verbesserte Verkehrsleitsysteme und kluge elektronische Anwendungen der Verwaltung für die Bürgerinnen und Bürger.

„“Aber neben all diesen Möglichkeiten steht „Datability“ vor allem auch für einen nachhaltigen und verantwortungsvollen Umgang mit Daten. Denn neben dem gesellschaftlichen Nutzen haben wir es durchaus auch mit Risiken zu tun““, mahnte der Minister.

Datenschutzreform voranbringen

„“Daher arbeiten wir mit Hochdruck an der Modernisierung des Datenschutzrechts auf Europäischer Ebene. Datenschutzrecht muss dem Internetzeitalter angepasst werden.““ Bei den derzeitigen Verhandlungen müsse aber Qualität vor Schnelligkeit gehen.

IT-Sicherheit in Deutschland stärken

Mit der Menge an Daten wüchsen auch die Angriffe auf das Netz, wie der jüngst durch das BSI aufgedeckte millionenfache Identitätsdiebstahl zeige. „“Wir müssen uns vor Angriffen besser schützen. Es sind technische Vorkehrungen erforderlich, damit wir sicher im Netz agieren können““, betonte de Maizière. Dies gelte unabhängig davon, woher der Angriff komme. Zugleich kündigte er an, zeitnah einen Entwurf für ein IT-Sicherheitsgesetz vorzulegen, um den Schutz kritischer Infrastrukturen zu verbessern.

Digitale Agenda der Bundesregierung

Die Bundesregierung habe sich das Ziel gesetzt, in einer Digitalen Agenda die Schwerpunkte ihrer Digitalpolitik festzulegen und ressortübergreifend die Herausforderungen des digitalen Zeitalters anzupacken, erklärte der Minister.

Den Startschuss wird de Maizière gemeinsam mit seinen Kollegen Gabriel und Dobrindt heute ab 14:15 Uhr bei einer gemeinsamen Pressekonferenz geben. Die Minister werden die ersten Eckpunkte und weitere Planungen zur Digitalen Agenda für Deutschland vorstellen.