Innenminister übergibt modernisiertes Polizeigebäude in Grimmen

7. März 2014 | Themenbereich: Mecklenburg-Vorp., Polizei | Drucken

Die alten Quartiere der Polizeibediensteten in Grimmen gehören der Vergangenheit an. Nach Vollendung einer kleinen Baumaßnahme können von nun an die mit der Polizeistrukturreform beschlossene Zusammenlegung der Autobahnpolizeireviere mit der besonderen Verkehrsüberwachung zu einem Autobahn-Verkehrspolizeirevier (AVPR) am Standort Grimmen abgeschlossen werden.

Innenminister Lorenz Caffier übergab heute offiziell das neue Polizeidomizil. „Die Präsentation einer modernen Polizei als „Dienstleistungsunternehmen für innere Sicherheit“, wie hier in Grimmen, entscheidet nicht zuletzt über Erfolg und Misserfolg dieser Institution“, sagt Innenminister Lorenz Caffier in seinem Grußwort.

„So wie für jeden Beamten gilt, dass er persönlich durch sein Auftreten und seine Erscheinung das Bild der Polizei in der Öffentlichkeit wesentlich bestimmt, muss auch ein Dienstgebäude diesen Ansprüchen genügen. Optimale räumliche und technische Arbeitsbedingungen tragen ganz wesentlich zur Motivation und Leistungssteigerung der Beamten bei.“

Während des Umbaus der Räumlichkeiten in den Jahren 2012 und 2013 investierte das Land insgesamt 992.000 Euro. Von nun an werden 103 Polizisten an diesem Standort im Polizeirevier, AVPR sowie in der Kriminalkommissariat-Außenstelle tätig sein. Die baulichen Maßnahmen umfassten die Erneuerung der Umkleide- und Sanitärbereiche mit Teilausbau des Dachgeschosses. Die Fenster der Nordfassade wurden erneuert und zusätzliche Stellplätze für die Einsatzfahrzeuge geschaffen.

„In einer Region, die in großem Maße vom Tourismus lebt, ist innere Sicherheit ein nicht zu unterschätzender Standortfaktor. Durch den Neu-Bezug der modernisierten Polizeiliegenschaft geht meines Erachtens ein Impuls für mehr Sicherheit und Ordnung zugunsten der Bürgerinnen und Bürger in Grimmen und seines Umlandes sowie deren Urlauber aus“, sagte Innenminister Caffier abschließend.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.