Neuer Abteilungsleiter Polizei

5. März 2014 | Themenbereich: Polizei, Thüringen | Drucken

Am 4. März 2014 hat das Auswahlverfahren zur Besetzung des Abteilungsleiters „Öffentliche Sicherheit“ im Thüringer Innenministerium seinen Abschluss gefunden. Die Auswahlentscheidung ist zu Gunsten des Vizepräsidenten des Polizeipräsidiums Südhessen, Karl Uwe Brunnengräber, gefallen. „Mit Karl Uwe Brunnengräber hat die Thüringer Polizei einen sehr erfahrenen und in den verschiedensten Führungsfunktionen bewährten Polizeibeamten für dieses Amt gewinnen können“, betonte Minister Jörg Geibert.

Der Posten war bundesweit ausgeschrieben. Herr Brunnengräber soll noch vor Ostern 2014 nach Beteiligung des Kabinetts seine Tätigkeit im Thüringer Innenministerium aufnehmen. Nach einer mehrmonatigen Abordnung ist die Versetzung des Beamten vom Bundesland Hessen in den Freistaat Thüringen vorgesehen.

Der 57jährige Brunnengräber begann seine Polizeilaufbahn 1973 als Anwärter im mittleren Dienst bei der Hessischen Polizei. In den 80er Jahren war er unter anderem bei der Autobahnpolizei tätig. Nach dem Studium an der Polizeiführungsakademie in Münster nahm Brunnengräber verschiedene Führungsfunktionen in den Regierungspräsidien Darmstadt und Südhessen sowie im Hessischen Ministerium des Innern und dem Landeskriminalamt wahr. Er war unter anderem Polizeiführer für Bezirks- und Landeslagen, Leiter der Autobahnpolizei, Vertreter des Landes Hessen in der Kommission Einsatz- und Ermittlungsunterstützung der Arbeitsgemeinschaft Kriminalpolizei (AG Kripo) sowie verantwortlich für die unterschiedlichsten Projekte. Sein aktuelles Amt als Polizeivizepräsident im Polizeipräsidium Südhessen hat Karl Uwe Brunnengräber seit 2008 inne.

Mit der Aufgabe des stellvertretenden Abteilungsleiters Polizei ist seit heute (5. März 2014) der Leitende Polizeidirektor Raymond Walk betraut.

 

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.