Aktion „fifty-fifty Taxi“ geht weiter

5. März 2014 | Themenbereich: Innere Sicherheit, Sachsen-Anhalt | Drucken

Die Verkehrssicherheitsaktion „fifty-fifty-Taxi“ wird auch in diesem Jahr fortgesetzt. Das vereinbarten heute in Magdeburg Sachsen-Anhalts Minister für Inneres und Sport, Holger Stahlknecht, der Geschäftsführende Präsident des Ostdeutschen Sparkassenverbandes, Dr. Michael Ermrich, und Ralf Dralle, Vorstand der AOK Sachsen-Anhalt, mit der Unterzeichnung eines Kooperationsvertrags.

Das Vertragspapier wurde zudem von Mike Bröhl, Geschäftsführer von Radio Brocken und zugleich Medienpartner der Aktion, sowie Vertretern von Taxigenossenschaften unterschrieben.

Innenminister Holger Stahlknecht: „Im letzten Jahr ging die Zahl der Verunglückten in dieser Altersgruppe um fast zwölf Prozent zurück. Ich bin mir sicher, dass diese Entwicklung auch auf fifty-fifty-Taxi zurückzuführen ist. Deshalb bin ich sehr froh, dass wir heute die Fortführung der Aktion vereinbart haben.“

Somit können auch weiterhin sogenannte Taxitickets für 1,25 Euro pro Stück von jungen Menschen von 16 bis 26 Jahren erworben werden, die dann bei einer Taxifahrt am Wochenende den doppelten Gegenwert besitzen.

„Wir sprechen nicht nur von Verantwortung für junge Menschen, wir tun auch etwas dafür. Das machen wir gern. Deshalb sind wir auch in diesem Jahr gern dabei.“ betonte der Geschäftsführende Präsident des OSV, Dr. Michael Ermrich.

„Jeder Unfall ist ein Unfall zu viel. Darum will die AOK als Partner dieser Aktion Jugendliche dafür sensibilisieren, nach einem Diskobesuch besser ein Taxi zu nutzen, statt selbst zu fahren“, so Ralf Dralle, Vorstand der AOK Sachsen-Anhalt.

Auch Radio Brocken Geschäftsführer Mike Bröhl begrüßt die Aktion. „Alles was unsere Straßen im Land sicherer macht, unterstützen wir natürlich gern. Das fifty-fifty-Taxi ist ein Erfolgsprojekt made in Sachsen-Anhalt und trägt dazu bei, die Disco-Unfälle weiter zu reduzieren. Wir wollen, dass alle jungen Leute einerseits unbekümmert feiern können, aber auch gleichzeitig sicher nach Hause kommen.“

Wie funktioniert fifty-fifty-Taxi?

Jugendliche im Alter von 16 bis 26 Jahren erhalten im Rahmen dieser Verkehrssicherheitsaktion die Möglichkeit, so genannte Taxitickets zum Preis von 1,25 Euro zu erwerben. Das Ticket hat einen Wert von 2,50 Euro und kann bei Heimfahrten von der Diskothek oder einer Feier bei allen teilnehmenden Taxiunternehmen eingesetzt werden. Den Differenzbetrag von 1,25 Euro stellen die Sponsoren zur Verfügung. Die Taxitickets können jeweils am Freitag und Samstag ab 20.00 Uhr bis 06.00 Uhr des Folgetages sowie vor und an den gesetzlichen Feiertagen genutzt werden. Kaufmöglichkeiten bestehen in den Filialen der Sparkassen in Sachsen-Anhalt, in den Kundencentern und Agenturen der ÖSA – Öffentliche Versicherungen Sachsen-Anhalt – sowie in den Beratungsstellen der LBS Ost.

Daten aus der Verkehrsunfallbilanz

In der Altersgruppe der 18- bis unter 25-Jährigen verunglückten im vergangenen Jahr 209 junge Menschen weniger als noch im Jahr 2012, in dem 1.793 Personen dieses Alters zu Schaden kamen (-11,7 Prozent). Gleichwohl starben wiederum zwölf junge Menschen bei Verkehrsunfällen, 2012 waren es 13 Personen.

Damit ist diese Altersgruppe mit einem Bevölkerungsanteil von 6,5 Prozent und einem Anteil von 14,6 Prozent an den Schwerverletzten und 8,6 Prozent an den Getöteten noch immer überproportional beteiligt.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.