7. Europakonferenz der EGPA

3. März 2014 | Themenbereich: Aktuelle Veranstaltungen | Drucken

Vom 18. – 21. Juni 2014 findet in Berlin die 7. Europakonferenz der European Gay Police Association (EGPA) statt.

Der Bundesverband lesbischer und schwuler Polizeibediensteter in Deutschland, VelsPol e. V. als Ausrichter und sein Landesverband Berlin-Brandenburg als Veranstalter, erwartet Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Polizei- und Justizbehörden aus ganz Europa, vorrangig aus den Mitgliedsstaaten der EGPA Österreich, Schweiz, Italien, Schweden, den Niederlanden, Belgien, Irland, England, Schottland, Italien, Frankreich und aus allen Landesverbänden Deutschlands, sowie aus den assoziierten Mitgliedsländern, u. a. aus Norwegen, den USA, Australien und Israel.

Die letzten Konferenzen fanden in Dublin (2012), Wien (2010) und Barcelona (2008) mit jeweils sehr hoher Medienpräsenz statt. Zu unserer diesjährigen Konferenz hat der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, die Schirmherrschaft übernommen.

Mit der EGPA Conference 2014 richten wir den Blick nach «Osten», insbesondere nach Polen, Tschechien, die Slowakei und nach Ungarn.

Ein ganz besonderes Signal soll nach Russland und in die Ukraine gesandt werden. Auch aus diesen Staaten haben sich Teilnehmer angekündigt, die teilweise auf Grund der Gesetzeslage in ihren Ländern inoffiziell anreisen.

Themen werden u. a. der polizeiliche Umgang mit gleichgeschlechtlichen Lebensweisen innerhalb der Dienststellen aber auch – und das vor allem – die Rolle der Polizei als Vermittler in der breiten Zivilgesellschaft, Fragen der Opferbetreuung und Prävention in Zusammenarbeit mit anderen Behörden, Besonderheiten bei Migration und Zuwanderung, die Jugendarbeit, das coming out im Dienst u. a. sein.

Alle Konferenzteilnehmer werden in ihrer nationalen Polizei- und Justizuniform am 21. Juni in einem gesonderten Block am Berliner CSD teilnehmen.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.